Apfelsammler / Fallobstsammler vs. Apfelpflücker / Obstpflücker

 Der Apfelpflücker bzw. Obstpflücker

Apfelpflücker ObstpflückerSommerzeit ist Früchtezeit. Viele Hobbygärtner ziehen in ihren Gärten Früchte heran, um sie zum Beispiel zu leckerem Kompott, zu Marmelade oder zu erfrischenden selbst gemachten Säften zu verarbeiten. Besonders schmeichelhaft ist natürlich immer ein Lob von einem Bekannten für den Geschmack des selbst angebauten Obstes. Bevor Sie Ihr Obst allerdings essen oder verarbeiten können, stehen Sie einer anderen Aufgabe gegenüber: „Wie bekomme ich das Obst vom Baum?“

Eine Leiter hochklettern kann tückisch sein und ist vor allem in höherem Alter nicht mehr ratsam. Zum Ernten der selbst angebauten Früchte lohnt sich häufig das Anschaffen eines sogenannten Obst- oder Apfelpflückers.

Funktion des Obst- bzw. Apfelpflückers

Falls Sie noch nie davon gehört haben, fragen Sie sich vermutlich: „Was ist ein Obstpflücker und wie funktioniert er?“

Ein solcher Pflücker besteht in der Regel aus einer längenverstellbaren Stange – einer sogenannten Teleskopstange – und einem daran angebrachten Köcher mit einem kleinen Beutel zum Auffangen der Frucht. Oft verfügen diese Geräte über kleine Einkerbungen am Rand des Köchers, um das Fallobst leichter von den Ästen zu trennen. Der Obstpflücker, oftmals auch Apfelpflücker genannt, kann bequem vom Boden aus bedient werden, um die reifen Früchte an Ihren Bäumen abzuernten. Durch die häufig längenverstellbaren Stangen erreichen Sie selbst die höchsten und unzugänglichsten Stellen eines Baumes mühelos und ohne Probleme. Ein solcher Obst- oder Apfelpflücker eignet sich dabei für alle gängigen Arten von Fallfrüchten, seien es Äpfel, Birnen, Kirschen, Pflaumen oder Quitten. Einfach den Stil auf die gewünschte Länge einstellen und mit dem sicheren Ernten beginnen.

Obstpflücker vs. manuelles Pflücken von Hand

Das manuelle Pflücken der leckeren Früchte wird vor allem in größeren Höhen gefährlich und riskant. Je höher der Baum, desto tiefer ist der Fall, sollte doch einmal etwas passieren. Leitern erweisen sich im Garten oftmals als tückisch, gerade auf unebenen Flächen stehen sie unsicher. Auf Gras oder Erde stehende Leitern können einsinken und somit einen stabilen Halt häufig nicht mehr gewährleisten. In Deutschland werden über 40.000 Menschen jährlich nach Stürzen von Leitern behandelt. Schätzungen deuten darauf hin, dass die Zahl sogar noch wesentlich höher ist. Bei älteren Menschen oder auch kleinen Kindern, die ihren Großeltern gerne bei der Ernte im Garten behilflich sind, werden Stürze – selbst aus geringen Höhen – gleich noch einmal wesentlich gefährlicher. Hier schafft ein Obstpflücker Abhilfe. Bequem und sicher können Sie Ihre Fallfrüchte vom Boden aus ernten, ohne die Gefahr von Verletzungen durch Stürze in Kauf nehmen zu müssen.

Was ist beim Apfelpflücker zu beachten?

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Apfelpflücker. Hier den Richtigen zu finden, ist häufig keine vernachlässigbare Angelegenheit. Zu beachten ist auf jeden Fall der Durchmesser des Köchers. Je nach Frucht, die Sie ernten möchten. Gerade Birnen und Quitten können mitunter eine stattliche Größe annehmen. Achten Sie beim Kauf vor allem auf die Länge der Stange. Nur mit einer ausreichend langen Stange sind auch die höchsten Äste Ihres Baumes zu erreichen. Die Teleskop-Funktion – also die Möglichkeit, die Stange in ihrer Länge zu variieren – sollte nicht unbeachtet bleiben. Große, schwere Früchte können Auffangnetze reißen lassen, instabile Stangen aus Kunststoff oder dünnem Metall können knicken. Achten Sie beim Kauf auf stabile Materialien, damit Sie lange Freude an Ihrem Obstpflücker haben. Dabei muss auch auf das Gewicht des Gerätes geachtet werden. Der Pflücker sollte nicht zu schwer werden, denn bei zunehmender Länge wirken höhere Hebelkräfte, die damit die Arbeit erschweren können.

Der Apfelsammler / Rollsammler / Fallobstsammler

Apfelsammler Rollsammler FallobstsammlerDer Apfelsammler bzw. Fallobstsammler ist, wie es der Name bereits vermuten lässt, zum Aufsammeln von bereits vom Baum gefallenen Obst oder auch beispielsweise von Walnüssen gedacht. Meist besteht dieses auch Rollsammler genannte Gerät aus einem langen Teleskopstiel mit einer Art Spindel am Ende, welche aus kreisförmig angebrachten Drähten besteht. Durch das Rollen des Apfelsammlers am Boden lassen sich Äpfel, Birnen, Nektarinen und alle möglichen anderen Obstsorten unkompliziert und ohne Rückenschmerzen aufsammeln. Die Drähte sind dabei flexibel und weiten sich sobald eine Frucht aufgenommen werden soll. Sobald diese sich im Inneren des Gerätes befindet bewegen sie sich wieder an ihre ursprüngliche Position und halten so die Frucht fest.

Welche Vorteile bietet ein Rollsammler?

Genau wie auch schon der Apfelpflücker geht es in erster Linie beim Rollsammler bzw. Apfelsammler darum die Arbeit zu erleichtern und Rücken- sowie Gelenkschmerzen vorzubeugen, da man sich nicht ständig bücken und das Obst per Hand aufsammeln muss. Fallobst muss keineswegs schlecht sein. Wenn ein Baum seine Früchte abwirft, so bedeutet das lediglich, dass diese reif sind. Das reife Obst kann allerdings, insofern es nicht schon braun oder verschimmelt ist noch hervorragend für Kompott oder Marmelade verwendet werden. Deshalb sollten Sie die kostbaren Früchte Ihrer Bäume nicht verschwenden und diese ohne große Anstrengung mit der Hilfe eines Fallobstsammlers zusammenklauben.

Worauf sollte man bei einem guten Apfelsammler achten?

Ein guter Apfelsammler sollte zum einen robust gebaut sein zum anderen aber auch die nötige Kapazität mitbringen, so dass der Auffangbehälter nicht standig von Hand geleert werden muss. Auch das Gewicht des Geräts spielt eine Rolle, dieses sollte möglichst gering und der Rollsammler damit möglichst leichtgängig sein. Die Drähte sollten nicht zu schnell ausleiern und dürfen auch nicht zu weit auseinander sein, vor allem wenn man vor hat damit auch größere Nüsse wie Walnüsse aufzusammeln.

Für wen eignet sich der Einsatz eines Fallobstsammlers?

Jeder Obstliebhaber, der zumindest einen Obst- oder Nussbaum im Garten sein eigen nennt und die Früchte der Natur nicht mehr mühsam von Hand aufsammeln möchte profitiert von einem Rollsammler. Vom Mostapfel bis zum Speiseapfel, von der Birne bis zur Nektarine bis hin zu Nüssen lässt sich damit so einiges bequem und einfach auflesen. Wer nur Früchte direkt von Baum pflücken möchte, der sollte auf den Apfelpflücker zurückgreifen. Alle anderen greifen zum Fallobstsammler.

Unsere Empfehlungen

Modellname Link zum Angebot Art des Geräts Besonderheiten

Pickuptheapples

>> Hier ansehen Apfelsammler Leichtgewicht

Feucht Obsttechnik Rollsammler

>> Hier ansehen Apfelsammler Holzstab, leichtgängig

Gardena Fallobstsammler

>> Hier ansehen Apfelsammler Früchte mit 4-9 cm

Gardena 3110-20

>> Hier ansehen Apfelpflücker Vollkunststoff

Wolf Garten multi-star

>> Hier ansehen Apfelpflücker abgerundete Fangkrone