Bewässerungscomputer Test

Was ist ein Bewässerungscomputer?

Bewässerungscomputer TestEin Bewässerungscomputer erleichtert die tägliche Gartenpflege, indem er eine automatische Bewässerung in Verbindung mit fest installierten Bewässerungssystemen wie Regnern oder Tropfsystemen ermöglicht. Er wird dazu zwischen Wasserhahn und Schlauch angeschlossen und üblicherweise durch eine Batterie mit Strom versorgt.

Welche Vorteile bietet Ihnen ein Bewässerungscomputer?

Gerade in größeren Gärten erleichtert ein automatisches Bewässerungssystem die tägliche Pflege. Tägliches Gießen im Sommer oder das Sprengen des Rasens entfallen somit. Damit ist nicht nur eine enorme Zeitersparnis verbunden, sondern auch die Pflanzen profitieren von einer regelmäßigen Bewässerung, die je nach verbautem System sogar auf die Bodenfeuchte abgestimmt werden kann. So werden die Pflanzen auch optimal bewässert, wenn der Gartenbesitzer keine Zeit zum Gießen hat, wie beispielsweise früh morgens. Außerdem übernimmt der Bewässerungscomputer dies natürlich auch, wenn im Urlaub mal keiner da ist. Wenn Sie einfach nur überwachen möchten wieviel Wasser Sie verbrauchen, so kann ein Gartenwasserzähler sinnvoll sein.

Wie funktioniert ein Bewässerungscomputer und für wen lohnt sich dieser?

Je nach Art des installierten Schlauches bietet eine automatische Bewässerung optimale Bedingungen für das Pflanzenwachstum. Es geht kaum Wasser verloren und dadurch, dass praktisch jederzeit gegossen werden kann, wird auch im Hochsommer die ausreichende Versorgung mit Wasser sichergestellt. Dabei muss natürlich beachtet werden, dass die Installation des Systems, insbesondere das Verlegen des Schlauches mit Zeitaufwand verbunden ist. Außerdem müssen alle Bestandteile natürlich regelmäßig überprüft werden, um die Funktion sicher zu stellen und Wasserverluste zu vermeiden. Ob die Installation eines solchen Systems für den Gartenbesitzer lohnenswert ist, hängt natürlich von der Größe und der Art der Bepflanzung genauso ab, wie von der Zeit, die er zur Gartenpflege aufwenden möchte.

Was sollte beim Kauf beachtet werden?

Soll ein Bewässerungscomputer installiert werden, lohnt es sich, die eigenen Ansprüche an das System abzuwägen. Da es sich um eine längerfristige Anschaffung handelt, die zudem sehr häufig zum Einsatz kommt, sollten verschiedene Modelle verglichen und auf eine qualitativ hochwertige Verarbeitung geachtet werden. Der Bewässerungscomputer sollte abgestimmt sein auf die Funktionsweise des restlichen Systems, dabei ist z.B. die Kompatibilität mit dem Bewässerungsschlauch gemeint.

Welche Bewässerungscomputer sind empfehlenswert?

Ein gutes Einsteigermodell bietet Gardena mit dem Bewässerungscomputer EasyControl. Dieser ermöglicht eine regelmäßige Bewässerung in verschiedenen Intervallen. Auch die Dauer kann flexibel bis zu einer Stunde eingestellt werden. Auch Abstände von mehreren Tagen zwischen der Bewässerung sind möglich, genauso wie bis zu drei Einheiten am Tag. Das übersichtliche Display erleichtert das Programmieren.

In der oberen Preisklasse, dafür aber mit umso mehr Funktionen, bietet Gardena den Bewässerungscomputer MasterControl 1864-20. Das Gerät zeichnet sich durch hohe Flexibilität aus: 6 unterschiedliche Programme können pro Tag angewählt werden, die Bewässerungsdauer kann bis zu knapp 10 Stunden betragen. Darüber hinaus können einzelne Tage programmiert werden. So können bis zu 6 Anschlussgeräte unabhängig voneinender angesteuer werden. Diese Steuerung kann dabei vom automatischen Wasserverteiler 1197-20 von Gardena ausgeführt werden, der auf bis zu 6 verschiedene Weisen bewässert: So kann mit einem System sowohl der Rasen gesprengt, als auch Tropfsysteme bedient werden.
Die Programme werden nacheinander abgespielt. Falls der Wasserdruck nicht ausreichend für die benötigte Größe des Bewässerungssystems ist, ist der Wasserverteiler eine gute Lösung um alle Abschnitte nacheinander mit Wasser zu versorgen. Wie auch schon der EasyControl wird er durch eine Batterie mit Strom versorgt. Geht die Energie zur Neige zeigt der Computer dies an.

Der Gardena MasterControl ist in einer zweiten Ausführung auch mit einem zweiten Schlauchanschluss erhältlich, um 2 Bereiche unabhängig voneinander zu steuern. Beide Geräte verfügen über ein sehr großes und übersichtliches Display, was die Handhabung erleichtert.

Die beschriebenen Bewässerungscomputer sind alle kompatibel mit einem Regen -oder Bodenfeuchtesensor des gleichen Herstellers. Dadurch kann unnötiges Bewässerung vermieden werden und Wasser eingespart.

Fazit

Insgesamt gibt es eine Menge von individuellen Möglichkeiten um die optimale Bewässerung des Gartens zu gewährleisten. Hinsichtlich des Preises werden bereits für akzeptable Preise ausreichende Bewässerungscomputer angeboten, die grundsätzliche Funktionen erfüllen. Auch für anspruchsvollere Bepflanzungen und Gärten, in denen es Pflanzen mit verschiedenen Ansprüchen gibt, gibt es mittlerweile Lösungen. So können auch in Privatgärten individuelle Lösungen zur Bewässerung zusammengestellt werden. Dabei fallen zwar unter Umständen hohe Anschaffungskosten an, diese zahlen sich aber durch besonders gutes Pflanzenwachstum und die langfristige Wasserersparnis aus.

>> Eine große Auswahl unterschiedlichster Bewässerungscomputer finden Sie hier <<