Elektronischer und Gas-Durchlauferhitzer für Küche, Dusche und Bad im Test

Was ist ein Durchlauferhitzer und wie funktioniert er?

Elektronischer Durchlauferhitzer für Küche, Dusche und Bad im TestDurchlauferhitzer werden verwendet, um Wasser zu erwärmen. Im Gegensatz zu Boilern wird das Wasser erst dann erwärmt, wenn der Wasserhahn aufgedreht wird. Da sie innerhalb kurzer Zeit sehr viel Wärme erzeugen, werden sie meist dezentral als Durchlauferhitzer für die Dusche und die Küche verwendet, wo sie durchgehend warmes bzw. heißes Wasser liefern können. Sie eignen sich allerdings nicht zur Bereitung von kochendem Wasser.

Egal ob hydraulischer, elektronischer oder Gas-Durchlauferhitzer – die Funktionsweise ist immer gleich: Sobald das Wasser rinnt, wird es erwärmt. Wann das Wasser zu fließen beginnt, wird je nach Typ mit Druckschaltern oder Durchflussmessern ermittelt. Mithilfe dieser Komponenten ist es auch möglich, abhängig von der Wassergeschwindigkeit und dem -druck verschiedene Leistungsstufen zu realisieren. Die Wärme wird mithilfe eines Wärmeübertragers wie einem Rohrheizkörper weitergegeben. Das Wasser umfließt den Heizkörper und wird dabei erhitzt.

Gibt es Unterschiede zwischen Durchlauferhitzern für Küche, Dusche und Bad?

Durchlauferhitzer für die Dusche sollten möglichst leistungsstark sein, denn der Wasserverbrauch ist hier am höchsten und es wird fast ausschließlich warmes Wasser benötigt. Bei einer zu geringen Leistung wäre es möglich, dass das Wasser nicht ausreichend erhitzt werden kann und daher beim Duschen kalt wird. Ganz zu hohe Leistungen beim Durchlauferhitzer für die Dusche sind allerdings nicht unbedingt notwendig, sie treiben nur Ihre Stromkosten in die Höhe.

Beim Durchlauferhitzer für die Küche sind hohe Maximaltemperaturen empfehlenswert, das hilft speziell beim Spülen, weil Fett- und Speisereste sich so leichter beseitigen lassen. Da in der Küche meist nicht so viel Wasser gebraucht wird wie im Bad, können Sie hier zu einem Mini-Durchlauferhitzer greifen, um sich Kosten zu sparen. Der Untertischspeicher kann für sehr kurze Wasserwege sorgen, so wird weniger Energie und Wasser verbraucht.

Elektronischer Durchlauferhitzer, Gas-Durchlauferhitzer oder hydraulischer Durchlauferhitzer?

Die hydraulischen Durchlauferhitzer sind eher veraltet, sie arbeiten nicht besonders energieeffizient und eine passende, konstante Temperatur zu erreichen, kann zur Verzweiflung führen. Ein Austausch zu einem elektronischen Durchlauferhitzer ist recht einfach möglich, allerdings auch recht teuer.

Elektronische Durchlauferhitzer passen die Wassertemperatur am zuverlässigsten an. Sie wird ständig von Sensoren überwacht und die Heizleistung kann stufenlos angepasst werden, so wird die gewünschte Temperatur immer schnell erreicht und bleibt konstant.

Gas-Durchlauferhitzer werden aufgrund der niedrigen Betriebskosten häufig beim Camping verwendet, sie haben keine starke Stromquelle, was zu einer längeren Aufwärmzeit führt. Das können Sie mit einem Warmwasser-Kleinspeicher ausgleichen, doch so steigt der Gasverbrauch und Gas-Durchlauferhitzer benötigen sowohl eine Gasleitung als auch einen Schornstein. Der Wirkungsgrad beim ist hier außerdem normalerweise geringer als bei elektrischen Varianten.

Welche Temperatur und Leistung wird benötigt?

In der Küche sind Leistungen um 3,5 kW üblich und auch absolut ausreichend, da der Wasserverbrauch nicht gerade hoch ist, solche Werte werden problemlos mit Mini-Durchlauferhitzern erreicht. Damit Sie wirklich effektiv spülen können und alle Essensreste einfach verschwinden, sollte ein Durchlauferhitzer für die Küche das Wasser auf etwa 60°C erhitzen können.

Der Durchlauferhitzer für die Dusche muss vor allem leistungsstark sein, denn hier wird wirklich viel Wasser verbraucht und es sollte eine möglichst angenehme, warme Temperatur haben. Eine Heizleistung von ca. 21-24 kW ist zu empfehlen. Bei weniger Leistung kann das Wasser während dem Duschen kalt werden. Zu hohe Leistungen dagegen bedeuten meist nur höhere Stromkosten für Sie, aber werden gar nicht wirklich gebraucht. Hier sollten zumindest bis zu 40°C erreicht werden.

Welche Vorteile bietet ein Mini-Durchlauferhitzer?

Wie der Name schon verrät, spart ein Mini-Durchlauferhitzer vor allem viel Platz ein. Ein Starkstromstecker ist hier außerdem nie notwendig, da keine so hohen Leistungen erzeugt werden müssen. Da der Mini-Durchlauferhitzer sich sehr einfach nahe an der Zapfstelle anbringen lässt, werden außerdem Wasserwege erspart. Das bedeutet weniger Wasser- und Energieverbrauch für Sie.

Unsere Empfehlungen

Modellname Link zum Modell Art Besonderheiten

Stiebel Eltron DHB 21 ST

>> Hier ansehen elektronisch Modelle mit verschiedenen kW Stufen

Stiebel Eltron 221115 Kleinspeicher

>> Hier ansehen elektronisch Modelle mit verschiedenen kW Stufen

Clage M6/BGS

>> Hier ansehen elektronisch 5,7 kW

Eccotemp CE L5

>> Hier ansehen Gas 50 mbar

Stiebel Eltron 222175 Untertischspeicher

>> Hier ansehen elektronisch 2 kW

AEG 222162 Huz 5

>> Hier ansehen elektronisch 2 kW