Gartenschlauch & Gartenbewässerung Test und Vergleich

 

Da man vor allem größere Gärten nicht alleine mit einer Gießkanne bewässern kann oder dies zumindest extrem mühselig wäre empfiehlt sich zumindest ein Gartenschlauch egal in welcher Form oder ein alternatives Gerät. Am bekanntesten ist wohl der Gartenschlauchwagen, aber auch einfachere Varianten wie der Flexischlauch oder ein Schlauchaufroller können extrem nützlich im Garten sein. Möchte man seine Pflanzen gleichmäßig bewässern so ist eventuell auch ein Perlschlauch bzw. Tropfschlauch von Vorteil.

Gartenschlauchwagen

GartenschlauchDer klassische Gartenschlauchwagen scheint bei sehr vielen deutschen Gärtnern beliebt zu sein. Als klassische Bewässerungsmethode neben der Gießkanne hat er sich seit vielen Jahrzehnten bewährt. Üblicherweise kommt hier ein Wagen mit Aufrollgestell und einem relativ langen Gartenschlauch zum Einsatz. Im Gegensatz zum Schlauchaufroller oder dem Flexischlauch ist man weniger an einen Ort gebunden und kann auch sehr große Gärten ohne Probleme bewässern. Dafür muss man aber auch jedes Mal den kompletten Schlauch wieder aufrollen.

Perlschlauch & Tropfschlauch

Wer wert auf eine langsame aber gleichmäßige Bewässerung legt, der sollte sich unbedingt einen Perlschlauch oder Tropfschlauch zulegen. Hierbei handelt es sich um Schläuche welche kleine Löcher besitzen aus denen das Wasser extra langsam aber gleichmäßig herauströpfelt und somit konstant dafür sorgt, dass die Lieblingspflanzen immer genügend zu trinken bekommen. Der Perlschlauch oder Tropfschlauch wird dabei auf dem Boden ausgelegt, so dass die Bewässerung vollautomatisch erfolgt und man nicht jedes Mal wieder von vorne beginnen muss.

Flexibler Gartenschlauch: Der Flexischlauch

GartenbewässerungEin flexibler Gartenschlauch, auch Flexischlauch genannt, trägt seinen größten Vorteil schon im Namen. Er lässt sich flexibel in der Länge dehnen und ohne Wasserzufuhr aber auch sehr einfach wieder verstauen. Wer selbst nur einen kleinen Garten besitzt, der ist mit diesem Schlauch sehr gut bedient, da dieser trotz seiner elastischen Eigenschaften natürlich nicht die Länge eines Gartenschlauchs auf einem Schlauchwagen erreicht. Dafür ist er günstig, flexibel einsetzbar und leichter verstaubar.

Schlauchaufroller bzw. Schlauchtrommel

Der Schlauchaufroller bzw. die Schlauchtrommel wird fest an der Wand montiert. Darin befindet sich der Gartenschlauch, welcher je nach Bedarf auf die gewüschte Länge herausgezogen werden kann und sich anschließend wieder in seine Behausung zurückzieht. Der große Vorteil gegenüber dem Schlauchwagen ist, dass er sich leichter wieder aufrollen lässt, weil die meisten Modelle über eine automatische Aufrollfunktion verfügen. Der Nachteil ist allerdings, dass man diesen nicht flexibel überall im Garten aufstellen kann und so eventuell nicht alle Stellen so gut erreicht wie man das gerne möchte. Vor allem bei extrem großen Gärten ergibt ein Schlauchwagen mehr Sinn. Bei kleinen und mittelgroßen Gärten kann der Schlauchaufroller aber durchaus sinnvoll sein.