Gartenwasserzähler / Zapfhahnzähler / Wassermengenzähler

Der Gartenwasserzähler und seine Vorteile

GartenwasserzählerMit einem Wasserzähler im Garten kann man die Abwassergebühr für Leitungswasser umgehen. Schließlich kommt das benötigte Wasser allein dem Garten zugute und versickert auch dort. Einen Gartenwasserzähler können Sie sowohl im Haus als auch in einer Wassergrube montieren. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer Zapfstelle für Ihr Gießwasser. Somit haben Sie eine zentrale Entnahmestelle für das Wasser und können Kosten reduzieren indem Sie sich die Abwassergebühr zurück holen.

Funktion eines Zapfhahnzählers

Generell betrachtet ist ein Zapfhahnzähler nichts anderes als ein Wohnungswasserzähler. Die Installation erfolgt über oder unter Putz. Das richtet sich nach einem Altbau oder aber Neubau. Wichtig ist auf das Anschlussgewinde zu achten, dieses ist als habes oder dreiviertel Zoll erhältlich. Eine Verschraubung mit Dichtungsschraube ermöglicht einen mühelosen Wechsel des Zählers.

Lohnt sich ein Gartenwasserzähler?

Besitzt man einen größeren Garten, sollte man sich über die Anschaffung eines Wassermengenzählers Gedanken machen. Natürlich müssen zuerst die Anschaffungskosten investiert werden. Danach rechnet sich eine Benutzung über einen langen Zeitraum. Wird der Garten Jahr für Jahr bewirtschaftet und es besteht ein großer Bedarf an Gießwasser, lohnt sich ein Wassermengenzähler definitiv. Entscheidend ist also nicht nur die Größe des Grundstücks sondern auch die Art der Bepflanzung und allgemein die Anlage. Sind im Garten nur aride Pflanzen zu finden und dafür ist die Balkonbepflanzung sehr üppig,so kann man von der Anschaffung eher Abstand nehmen. Im allgemeinen ist ein Gartenwasserzähler jedoch dienlich und der ambitionierte Gartenliebhaber wird diese Anschaffung nicht bereuen.

Die Eichung

Alle sechs Jahre besteht die Eichpflicht. Somit muss der Gartenwasserzähler wieder neu justiert werden oder aber generell ausgetauscht werden.Der Installateur kann mit der Beauftragung zum Wasserzähler bedacht werden. Zu Anmeldung bei Ihrem örtlichen Wasserversorger wird zusätzlich übernommen.

Was gibt es beim Kauf eines Gartenwasserzählers zu beachten?

Der zukünftige Standort sollte unbedingt bedacht werden. Wählt man eine Wassergrube für seinen Gartenwasserzähler hat man die Sicherheit einer frostfreien Unterbringung. Außerdem sollte auf die Verarbeitung und Ausführung geachtet werden. Eine Dichtungsschraube stellt einen großen Vorteil dar. So können Reparaturen und ein Wechsel schneller getätigt werden. Baumärkte bieten oft günstigere Modelle an. Doch dann ist der Kunde mit der folgenden Installation auf sich allein gestellt. Wählt man dagegen ein Fachgeschäft, werden technische Details, Anmeldungen und die komplette Montage vom Profi übernommen. Man kann die geeichten Wasserzähler mit Beglaubigung zu einem bestimmten Stichtag erwerben.

Empfehlenswerte Modelle

Der Kaltwasserzähler von Schütz ist ein günstiges Modell mit beglaubigter aktueller Eichung. Der Zapfzahnzähler QN 1,5 besitzt ebenfalls eine aktuelle Eichung bis ins Jahr 2022. Er ist nur geringfügig teurer und verfügt über ein paar zusätzliche komfortable Details. Ein Deckel bietet der Anzeige zum Beispiel Schutz und alle benötigten Dichtungen und Plomben werden mitgeliefert. Ebenso ist der manipulationssichere Zapfhahnzähler von B Meters eine gute Kaufempfehlung. Die Anschaffungskosten bewegen sich in einem günstigen Segment. Dafür sind Benutzerfreundlichkeit und Ausstattung absolut empfehlenswert.

Fazit

Einen Wasserzähler im Garten zu installieren ist eine lohnende Anschaffung für Gartenfreunde und Grundstückbesitzer. Die Montage ist einfach und die Wartung beläuft sich auf einen Turnus von sechs Jahren. Als Benutzer kann man zwischen verschiedenen Modellen wählen und bekommt eine günstige Alternative zur kostengünstigen Bewässerung.

>> Eine große Auswahl unterschiedlichster Gartenwasserzähler finden Sie hier <<