X

Elektrohobel

Startseite » Hobeln » Elektrohobel

Elektrohobel Test & Ratgeber (Bosch, Makita …)

Der Hobel zählt zu den traditionellen handgeführten Werkzeugen und wird heute noch von Schreinern, Zimmerern und Tischlern in ihren Werkstätten verwendet. Ein moderner Elektrohobel dient dazu, Oberflächen hölzerner Materialien glatt zu schleifen.

Was ist ein Elektrohobel?

Mit einem elektrisch betriebenen Handwerkzeug wie dem Elektrohobel werden Holzoberflächen geglättet und Werkstücke gehobelt um Materialstärken zu reduzieren. Die Arbeitsweise des Gerätes lässt sich mit einer Fräse vergleichen. Die rotierende Hobelwalze verfügt über zwei Schneiden, mit denen in einem hohem Tempo feine Späne vom Holz abgemessert werden. Durch die hohe Antriebsgeschwindigkeit wird ein zuverlässiges Arbeitsergebnis garantiert. Der Elektrohobel ist die modernste Variante des traditionellen Hobels und besteht meist aus hochwertigem Kunststoff. Das Gerät ist zudem mit einem oder mehreren Messern oder Klingen ausgestattet.

Wie funktioniert ein Elektrohobel und welche Arbeiten kann man damit verrichten?

Ein elektrisch betriebener Hobel lässt sich für unterschiedliche Anwendungen nutzen. Zu den wichtigsten Einsatzgebieten eines Elektrohobels zählt das Abtragen unterschiedlicher Holz-Materialien und das Kantenfasen. Das Gerät lässt sich einfach handhaben und eignet sich auch für Heimwerker-Arbeiten beispielsweise das Abschleifen von Holztüren. Außerdem wird der elektrisch betriebene Hobel zur Reduzierung von Materialhärtegraden verwendet. Mit dem Gerät lassen sich ebenfalls Einkerbungen und Falzen aufarbeiten und Materialkanten abschleifen. Die exakte Schnitttiefe wird meist über einen an der Oberseite angebrachten Drehknauf eingestellt. Dadurch kann der genaue Materialabtrag vorher festgelegt werden. Um Holzkanten optimal anzufasen, ist der Elektrohobel mit sogenannten V-Nuten ausgestattet. Das Abschrägen der Kanten bei Brettern und Balken lässt sich mit einem Elektrohobel einfach durchführen. Während für das Kantenfasen im Heimwerker-Bereich eine einzige V-Nut ausreicht, werden im professionellen Einsatz Geräte mit zwei oder drei Nuten bevorzugt. Da ein Elektrohobel nicht nachgerüstet werden kann, ist in diesem Fall die Anschaffung eines Gerätes mit mehreren V-Nuten sinnvoll.

Welche Eigenschaften sollte ein guter Elektrohobel besitzen?

Ein elektrisch betriebener Hobel zählt zu den häufig genutzten Handwerkzeugen und zeichnet sich durch eine äußerst präzise Arbeitsweise aus. Mit einem guten Elektrohobel lassen sich Holzkanten schnell und exakt fräsen. Dabei wird keine körperliche Kraft benötigt und die Arbeit mit den modernen und leistungsstarken Geräten gestaltet sich sehr rückenschonend. Bei einem hochwertigen Elektrohobel kann die Hobeltiefe schnell und oft werkzeuglos eingestellt werden.

Zum Abtragen größerer Materialmengen eignet sich ein Gerät mit einer Antriebsleistung von mindestens 600 Watt. Die Spantiefe sollte mindestens 1,5 Millimeter betragen, während die Falztiefe einen Mindestwert von acht Millimetern nicht unterschreiten sollte. Eine Hobelbreite von circa 82 Zentimetern gilt für die meisten Arbeiten als ideal. Ein guter Elektrohobel ist mit zwei Messern in der Hobelwalze, die von einer rotierenden Aluminium-Hobelwelle angetrieben werden ausgestattet. Meist erreicht eine elektrisch betriebene Hobelwelle eine hohe Umdrehungsleistung von 10.000 bis 15.000 Umdrehungen pro Minute.

Abhängig von der Materialhärte und der Hobelleistung kommen beim Elektrohobel verschiedene Messerformen zum Einsatz. Gut ausgerüstete Geräte verfügen über spezielle Hartmetall-Messern, die unterschiedlichste Hölzer bearbeiten können und zudem lange haltbar sind. Schnellschnittstahl-Wendemesser eignen sich ausschließlich für Holzmaterialien mit niedrigem Härtegrad. Die aus widerstandsfähigem HHS-Stahl angefertigten Rustikal-Wendemesser werden beim Aufrauen von Holzmaterialien eingesetzt und verleihen Möbelstücken ein rustikales Aussehen.

Unsere Empfehlungen

Modellname Link zum Angebot Hobelbreite Besonderheiten

Makita KP0810J Falzhobel

>> Hier ansehen 82 mm
  • Leerlaufdrehzahl 16.000 min-1
  • Spanabnahme stufenlos 0 – 4 mm
  • Falztiefe 0 – 25 mm
  • Hobelsohle 290 mm
  • Absaugstutzen innen 45 mm Ø außen 50 mm Ø
  • Gewicht 3,3 kg

Bosch Professional GHO 40-82 C

>> Hier ansehen 82 mm
  • Nennaufnahmeleistung: 850W
  • Spandicke einstellbar: 0–0,4 mm
  • Falztiefe einstellbar: 0–24 mm
  • Leerlaufdrehzahl: 14.000 min-
  • Gewicht netto/brutto: 3,2/6,8 kg

Makita KP0800 Falzhobel

>> Hier ansehen 82 mm
  • Leerlaufdrehzahl: 17.000 U/min
  • Leistungsaufnahme: 620 W
  • Gewicht lt. EPTA: 2,6 kg
  • Spanabnahme: 0 – 2,5 mm

Bosch Handhobel PHO 2000

>> Hier ansehen 82 mm
  • Nennaufnahme: 680 W
  • Leerlaufdrehzahl: 19.500 U/min
  • Spantiefe: 0-2,0 mm
  • Falztiefe: 0-8,0 m
  • V-Nuten: 3
  • Gewicht netto/brutto: 2,20/3,0 kg

Meister Elektrohobel MEH 900-1

>> Hier ansehen 82 mm
  • Nennaufnahme: 900 W
  • Stromversorgung: 230 V / 50 Hz
  • Leerlaufdrehzahl: 16.000 min-1
  • Falztiefe (max.): 15,5 mm
  • Hobeltiefe: 0 – 3 mm
  • Kabellänge: 300 cm