X

Tauchkreissäge

Startseite » Kreissägen » Tauchkreissäge

Tauchkreissäge / Tauchsäge mit Führungsschiene

Was ist eine Tauchkreissäge?

Die Tauchkreissäge ist ein Werkzeug, das genutzt wird, um Holz zu schneiden. Meistens wird eine Tauchsäge mit Führungsschiene angeboten, da dies die Sicherheit und Genauigkeit beim Arbeiten enorm erhöht. Während des Einsatzes wird sie mit der Hand geführt und von einem Elektromotor angetrieben. Das Sägeblatt bildet mit dem Motor eine Einheit, die fest verbunden ist. Bei gängigen Modellen lässt sich diese Einheit schwenken, sodass die Schnittführung recht flexibel gestaltet werden kann. Im Ruhezustand kann das Sägeblatt aus dem Gehäuse hervorstehen, was jedoch im Betrieb nicht der Fall sein sollte. Während des Umgangs mit der Tauchkreissäge muss das Sägeblatt vollkommen im Gehäuse untertauchen, um die Sicherheit im Umgang zu bewahren.

Neben Motor und Sägeblatt, ist oftmals eine Führungsschiene und ein Führungsgriff am Gehäuse befestigt. Der Griff bewirkt ein stabiles Fahren von Linien. Um eine möglichst hohe Präzision bei jedem Schnitt zu erreichen wird das Sägeblatt entlang der Führungsschiene geführt.

Funktionsweise der Tauchsäge mit Führungsschiene

Ist das Sägeblatt erst einmal in das Holz eingetaucht, kommt ein Spaltkeil zum Einsatz. Dieser taucht in den Schnitt ein und spreizt das Holz auf. So kann ein Verklemmen oder Verhaken des Schnittblattes verhindert werden. Ein Rückschlag kommt somit ebenso nicht zustande. Wenn abgeschrägte Schnittkanten erzeugt werden sollen, kann eine Winkelskala genutzt werden, die sich am Gehäuse befindet. Sie ermöglicht dem, vom Motor angetrieben Sägeblatt, besonders fein abgeschrägte Schnittkanten zu erzeugen.

Handhabung des Werkezuges

Die korrekte Handhabung ist besonders wichtig, um absolute Sicherheit beim Umgang mit der Tauchkreissäge zu gewährleisten. Vor der Inbetriebnahme sollte daher das Führungsspiel eingestellt werden. Hierbei handelt es sich um den Bereich, in dem das Sägeblatt bei jedem Schnitt schwanken darf, um immer noch höchste Funktionsfähigkeit des Schnittes zu gewährleisten. Sollte die Maschine nicht ordentlich auf dem Holz gleiten, kann ein Maschinengleitmittel auf die Führungsschiene aufgetragen werden. So wird ein Verhaken verhindert.

Anschließend sollten die Gehrungsschnitte und der Schwenkbereich justiert werden. Hierzu lassen sich zwei Schrauben an den Schwenklagern. Diese können Ein- oder Herausgedreht werden, um den Spielraum einzugrenzen oder zu erweitern.

Vor dem ersten richtigen Schnitt empfiehlt es sich, die Führungsschiene mit dem Splitterschutz einzusägen.

Einsatzbereiche der Tauchkreissäge

Die Tauchkreissäge wird genutzt, um in Hölzer aller Art einzutauchen und sie zu zersägen. Ob harte oder weiche Hölzer, mit den passenden Sägeblättern wird ein präziser Schnitt einwandfrei durchgeführt. Die Schnitte können, trotz der Führungsschiene nicht nur von den Materialkanten ausgeführt werden, sondern auch mitten in der Werkstückplatte beginnen. Zudem lassen sich einfache Geometrien zusägen.

Vorteile einer Tauchsäge mit Führungsschiene

Eine Tauchsäge mit Führungsschiene kann besonders präzise, genaue Schnitte ausführen. Selbst bei geringer Erfahrung mit dem Werkzeug, können verschiedene Hölzer sehr sauber geschnitten werden. In der Anwendung ist die Tauchsäge besonders sicher, denn das Kreissägeblatt wird in einem Gehäuse versteckt. So kann es nicht zu einem ungewollten eingreifen in das Sägeblatt kommen.

Gibt es Alternativen zur Tauchkreissäge?

Die Tauchkreissäge ist ein willkommenes Werkzeug, welches bei Arbeiten an Hölzern aller Art zur Seite steht. Doch im Dauereinsatz, bei dem hohe Leistungen erforderlich sind, kann auch eine Handkreissäge genutzt werden. Diese bietet besonders beim Zusägen sehr großer Querschnitte beste Arbeitsunterstützung.

Eine elektrische Stichsäge kann eine gute Alternative darstellen, wenn Kurven oder Löcher gesägt werden sollen. Die Stichsäge führt diese Geometrien problemlos aus.

Welche Modelle sind empfehlenswert?

Modellname Link zum Modell Leistung Gewicht Besonderheiten

Festool Tauchsäge TS 55

>> Hier ansehen << 1200 Watt 4,5 KG
  • Leerlaufdrehzahl: 2000 – 5200 min-1
  • Sägeblattdurchmesser: 160 mm
  • Winkelbereich: -1° – 47°
  • Schnitttiefe bei 45°: 0 – 43 m

Makita Tauchsäge SP6000J1

>> Hier ansehen << 1300 Watt 4,4 KG
  • Winkelverstellung von -1° bis +48°
  • max Kippwinkel 48 Grad
  • Leerlaufdrehzahl: 2.000-5.800 min -1

Makita SP6000J

>> Hier ansehen << 1300 Watt 4,4 KG
  • elektronisch regelbare Drehzahl

Bosch GKT 55 GCE Tauchsäge

>> Hier ansehen << 1400 Watt 5 KG
  • Sägeblattdurchmesser 165 mm
  • Schnittiefe: 57 mm (90°), 42 mm (45°)
  • Einstellbare Drehzahl: 3.600 – 6250 min-1

Scheppach Tauchsäge CS55 mit Führungsschiene

>> Hier ansehen << 1200 Watt 7 KG
  • Schnitttiefe:55 mm
  • stufenlose Schnitttiefenbegrenzung

Kawasaki Tauchsäge mit Führungsschiene

>> Hier ansehen << 1200 Watt 9 KG
  • Schnitttiefe: bis 50 mm
  • 165 mm Sägeblatt
  • Anti-Kickback