Rasenkalk als Moosvernichter – Ist Rasen kalken eine gute Lösung?

Gartenkalk am eigenen Rasen anwenden

Rasenkalk als Moosvernichter - Rasen kalkenDie eigenen Rasenflächen benötigen ausreichend Pflege, damit das Gras dicht wächst und keine kahlen Stellen zurückbleiben. Weißt der Garten allerdings Löcher im Rasen auf, führt dies oft zu einer unaufhaltsamen Moosbildung an den betroffenen Stellen. Um einen durchgehend grünen, moosfreien Rasen zu erhalten, bietet sich deshalb die Benutzung von Rasenkalk als natürlicher Moosvernichter an. Die rasenrettende Maßnahme muss allerdings richtig dosiert und gleichmäßig verteilt werden, um nicht das Gegenteil hervorzurufen.

Weshalb sollte man seinen Rasen kalken?

Weißt der Rasen kahle Stellen auf, ist dies der optimale Nährboden für Moos, da dieses am besten an dunklen und feuchten Stellen gedeiht. Auch ein saurer Boden begünstigt die Bildung von Moos. Deshalb muss das Moos und sein Standort vor dem Rasen Kalken gut überprüft werden. Weißt der Boden einen passenden pH-Wert auf, bekommt er ausreichend Licht, ist seine Nährstoffversorgung abgestimmt, wird er regelmäßig gemäht und besitzt zudem ein lockeres Substrat sowie einen guten Wasserablauf, kann Moos in der Regel nicht entstehen. Treffen eine oder mehrere dieser Punkte nicht zu und bildet sich Moos, kann man den Rasen kalken, um das lästige, unerwünschte Grün zu beseitigen.

Das Ausbringen von Rasenkalk

Muss Rasenkalk als Moosvernichter am Rasen eingesetzt werden, darf zunächst nur spezieller Rasenkalk verwendet werden. Die Dosierung des Kalks hängt von der Rasenfläche ab, weshalb eine genaue Flächenmessung stattfinden muss. Zudem darf der Boden keine Nässe oder Feuchtigkeit aufweisen, da das Ausbringen nur auf trockenen Boden geschehen darf. Gleichzeitig darf das Ausbringen des Kalks nicht in praller Sonne geschehen. Ist der Rasenkalk hingegen ausgestreut, benötigt der Boden Wasser. Entweder wird der Rasen nach dem Ausbringen des Kalks gesprengt bzw. gegossen oder der nächste Regen wird abgewartet. Dies hängt stark vom vorhandenen Wetter und der vorherrschenden Jahreszeit ab. Der Rasenkalk muss gleichmäßig an allen Stellen des Rasens verteilt werden. Das Gras benötigt nach dem Rasenmähen etwas Erholungszeit, sodass das Kalken nicht direkt nach dem Mähen geschehen darf. Sobald die Ausbreitung des Kalks mitsamt anschließender Bewässerung geschehen ist, darf der Rasen zwei Wochen lang nicht gedüngt oder anderweitig behandelt werden. Gleichfalls sollten Kinder und Haustiere die frisch gekalkten Rasenflächen nicht betreten.

Punktgenaue Dosierung durchführen

Das Rasen Kalken verändert nachhaltig den pH-Wert des Bodens. Aus diesem Grund muss die Dosierung des Kalks punktgenau geschehen. Soll beispielsweise der Boden-pH-Wert um einen Punkt angehoben werden, werden ungefähr 200 Gramm Rasenkalk pro Quadratmeter benötigt. Mittels Streu- oder Düngewagen und einer Streuguttabelle kann die benötigte Menge gut dosiert werden. Zugleich bewährt sich die Methode, den Kalk vor dem Ausbringen abzuwiegen. Sind die Flächenmaße bekannt oder handelt es sich um ein fix abgestecktes Stück Rasen, kann die Dosierung leicht angepasst werden.

Wann sollte man den Rasen kalken?

Idealerweise sollte man im Frühjahr den Rasen kalken. Auf keinem Fall sollte das Ausbringen im Sommer geschehen, da die Sonneneinstrahlung zu hoch ist. Weißt der Rasen auch im Herbst Moos auf, kann eine erneute Ausbringung im Herbst stattfinden. Je nach Stärke des Wachstums muss der Rasenkalk allerdings das gesamte Jahr über auf dem Rasen verteilt werden, um effektiv zu wirken. Muss die Ausbringung im Sommer erfolgen, muss der Himmel allerdings bedeckt sein. Dies gilt ebenfalls für eine Ausbringung im Frühling und Herbst, da die Sonneneinstrahlung Verbrennungen verursachen kann. Der Boden und Rasen sollte zum Ausbringzeitpunkt trocken sein, da ein nasser Boden eine gleichmäßige Verteilung erschwert. Bezüglich Wetter bietet sich eine Ausbringung kurz vor Regen an, da sich der Regen hier möglichst schnell verteilt.

Unsere Empfehlungen

Modellname Link zum Modell Menge Besonderheiten

Neudorff Azet VitalKalk

>> Hier ansehen 25 KG natürlicher Moosvernichter entgiftet und steigert die Fruchtbarkeit des Bodens

Cuxin Grün-Kalk

>> Hier ansehen 20 KG gekörnt schnell Wasserlöslich

Naturen Bio Gartenkalk

>> Hier ansehen 20 KG optimiert pH-Wert des Bodens

Nordweiss-Perle Gartenkalk

>> Hier ansehen 25 KG Algenkalk

HaGaFe Gartenkalk

>> Hier ansehen 20 KG günstig