Rasensprenger Test

Gardena RasensprengerIn unserem Rasensprenger Test möchten wir Ihnen die unserer Meinung nach besten Rasensprenger vorstellen und verschaffen Ihnen einen Überblick über die unterschiedlichen Arten an Rasensprengern die es gibt.

Was ist ein Rasensprenger?

Ein Rasensprenger ist ein Gartengerät, welches für eine automatisierte Art der Gartenbewässerung zuständig ist. Dabei gibt es unterschiedliche Bauweisen für unterschiedliche Zwecke.

Die unterschiedlichen Rasensprenger Modelle

Impulsregner

Es gibt verschiedene Rasensprenger in den unterschiedlichsten Bauweisen. Darunter zählen die sogenannten Impulsregner, welche für den Einsatz auf großen Flächen bevorzugt werden. Impulsregner besitzen meist nur eine Düse mit einem Strahlbrecher, welcher den Wasserstrahl spaltet. Durch den hohen Druck haben Impulsregner eine hohe Reichweite.

Versenkregner / Getrieberegner

Eine zweite Variante sind die Getrieberegner oder auch Versenkregner. Ein Versenkregner macht seinem Namen alle Ehre, denn dieser wird sprichwörtlich im Boden versenkt. Der Vorteil hierbei ist, dass man diese im Rasen nicht sieht. Bei Getrieberegnern werden Getriebe durch den Wasserdruck angetrieben. Dadurch führen sie eine rotierende Bewegung aus. Hierbei kann man auch Sektoren einstellen, um den zu bewässernden Bereich einzugrenzen. Getrieberegner sind praktisch für den privaten Garten, da man die Reichweite und den bewässernden Sektor einstellen kann. Somit ist der Versenkregner in vielen Gärten sehr beliebt.

Viereckregner

Ein weiteres Modell für den privaten Gebrauch ist der Viereckregner. Diese Variante der Rasensprenger besitzt mehrere Düsen und einen gelagerten Sprühstrahl, welcher ebenfalls durch den Wasserdruck bewegt wird. Da im Idealfall die beregnete Fläche ein Viereck bildet, heißt dieser Viereckregner.

Sprühregner

Die letzte Variante ist sehr einfach gehalten: die Sprühregner. Sie bestehen aus einer kleinen Düse auf einem festen Erdspieß. Die bewässerte Fläche ist eher unkontrolliert und es besteht ein hoher Verdunstungsgrad. Daher dient diese Variante eher für Sparfüchse oder als Dekoration.

Welchen Druck sollte ein Rasensprenger haben?

Der benötigte Druck variiert zwischen den verschiedenen Bauweisen der Rasensprenger. Im Durchschnitt benötigen gute Rasensprenger einen Druck zwischen 3 Bar und 6 Bar. Dabei spielt die zu bewässernde Fläche eine Rolle. Um eine kleinere Fläche zu bewässern reicht auch ein geringer Wasserdruck aus. Für große Flächen, welche viel Wasser benötigen, werden Modelle mit hoher Reichweite und passenden Düsen vorgeschlagen. Dabei wird meist ein hoher Wasserdruck von 4 Bar bis 6 Bar benötigt. Für sehr große Flächen gibt es passende Modelle die bis über 10 Bar Druck aushalten.

Der Wasserverbrauch eines Rasensprengers

Der Wasserverbrauch ist sehr unterschiedlich. Dabei kommt es weniger auf das verwendete Modell, sondern auf die eingestellte Wassermenge an. Viele Modelle haben eine Wasserregulierung. Je nach zu bewässernder Fläche und eingestellter Wassermenge fällt der Wasserverbrauch unterschiedlich aus. So kann man bei kleinen Flächen bei 0,3 m³ relativ sparsam bleiben. Bei großen Flächen kann der Wasserverbrauch erheblich ansteigen und schnell mal die 10 Liter Grenze überschreiten. Die Dauer der Bewässerung spielt natürlich eine Rolle. Im Durchschnitt ist es besser, den Rasensprenger etwas länger laufen zu lassen und dabei die Wasserregulierung zu verringern. Dabei wird der Boden vor eventuellen Beschädigungen und vor dem Ausspülen bewahrt. Gerade in heißen Sommertagen lohnt es sich den Rasensprenger über den Tag laufen zu lassen, um den Boden vor dem Austrocknen zu bewahren.

Unsere Empfehlungen

Beim Kauf eines Rasensprengers sollte man unbedingt darauf achten welchen Zweck er erfüllen soll. Für die private Nutzung in kleinen bis mittelgroßen Gärten benötigt man, je nach Aufbau des Gartens, keine Rasensprenger mit einer Reichweite von 20 Metern. Da der Verbrauch je nach Wassermenge angepasst werden kann, ist man hier relativ flexibel.

Für den privaten Bereich sind Viereckregner oder Getrieberegner (Versenkregner) zu empfehlen. Wobei Viereckregner mit weniger Druck auskommen als Getrieberegner. Ein Nachteil von Viereckregnern ist, dass die bewässernde Fläche nicht zwingend einstellbar ist. Anders bei den Getrieberegnern. Sie benötigen mehr Druck, dennoch kann man den Sektor individuell anpassen und so einen unnötigen Wasserverbrauch vermeiden. In der Praxis hat sich der Viereckregner von Gardena mit der Produktbezeichnung 8127-20 Zoom Maxx als äußerst günstiges und zuverlässiges Produkt herausgestellt. Die individuellen Einstellungsmöglichkeiten lassen keine Wünsche offen. Wer keine riesigen Flächen bewässern möchte, ist hier auf jeden Fall gut aufgehoben. Auch bei den Versenkregnern macht Gardena eine gute Figur mit dem 8220-29 Sprinklersystem

Für den Einsatz auf großen bis sehr großen Flächen sind Impulsregner angepasst. Sie können eine sehr hohe Reichweite erlangen und somit große Flächen bewässern. Der zu verwendende Druck ist hoch und es wird meist eine starke Wasserpumpe benötigt. Je nach Größe der zu bewässernden Fläche können Sie die Anzahl der einzelnen Impulsregner bestimmen. Geeignete Modelle gibt es z.B. von CLGarden, Terra oder Ecoline.

Es gibt Rasensprenger in verschiedenen Bauweisen. Sie können so Ihren Rasensprenger individuell auf ihren Garten anpassen. Da viele Modelle sehr flexibel sind, was die verwendete Wassermenge und den zu bewässernden Sektor angeht, hat man oft eine große Auswahl.

>> Eine große Auswahl unterschiedlichster Rasensprenger finden Sie hier <<