Schnittschutzschuhe / Schnittschutzstiefel Test

Warum sind Schnittschutzschuhe notwendig?

Schnittschutzschuhe Schnittschutzstiefel TestIhr Garten wächst von Jahr zu Jahr mehr zu, Sie müssen ihre Bäume stutzen. Die zwei Fichten in ihrem Garten sind so groß geworden, die müssen endlich weg. Für Ihren neuen Ofen wollen Sie das Brennholz selber klein machen. Sie haben sich also eine Kettensäge, einen Hochentaster oder ähnlich gefährliche Schneid- oder Sägewerkzeuge angeschafft.

Auch im Privatbereich gibt es einige Werkzeuge, die jedem, der mit Ihnen hantiert, Respekt einflößen; ganz einfach, weil sie gefährlich sind und erhebliche Verletzungen verursachen können. Die Kettensäge hat in dieser Werkzeuggruppe eine Spitzenposition inne. Es ist daher absolut sinnvoll, sich bei der Arbeit mit Kettensägen zusätzlich durch das Tragen spezieller Hosen und Schuhe zu schützen.

Der Sicherheitsschuh für’s Motorsägen: der Schnittschutzschuh

Für das Arbeiten mit Kettensägen gibt es besondere Sicherheitsschuhe, die hier immer als Stiefel mit einem hohen Schaft, der weit über den Knöchel geht, ausgeführt sind. Sie heißen „Schnittschutzschuhe“ oder „Schnittschutzstiefel“, aber auch viele Feuerwehrschuhe und Forstarbeitsschuhe haben einen solchen Schutz.

Der Schnittschutz wird im Zehenbereich durch eine Stahlkappe erreicht, wobei auch andere Materialien möglich sind. Im Fuß- und Beinbereich sind spezielle, zähe und reißfeste Textilien eingearbeitet, die in Kontakt mit der Kettensäge zerfasern und sie so stoppen.

Schutzklassen der Schnittschutzstiefel

Es gibt vier Schutzklassen, die sich nach der Kettengeschwindigkeit der Kettensäge richtet:

  • Schutzklasse 1 gewährt Schutz bis zu einer Kettengeschwindigkeit von 20 m/s;
  • Schutzklasse 2 bis 24 m/s Kettengeschwindigkeit;
  • Schutzklasse 3 bis 28 m/s Kettengeschwindigkeit;
  • Schutzklasse 4 bis 32 m/s Kettengeschwindigkeit.

Die Kettengeschwindigkeit ist auf der Kettensäge angegeben. Für den Privatgebrauch reichen Sägen mit 20 m/s Kettengeschwindigkeit völlig aus. Die Schutzklasse ist zusammen mit einem Kettensägensymbol in einem Wappen auf dem Schnittschutzschuh eingeprägt.

Weitere Sicherheitsaspekte von Schnittschutzschuhen

Schnittschutzschuhe können daneben auch eine Reihe anderer Bedingungen erfüllen: die Zehenkappe schützt den Fuß auch vor Einklemmen oder Verletzung durch herabfallende Gegenstände. Eine durchtrittsfeste Sohle aus Stahl oder anderen Materialien schützt vor Verletzungen durch Nägel oder andern spitze Gegenstände. Ein besonderes Profil und Material der Sohle macht sie auf bestimmten Untergründen rutschfest. Viele Schnittschutzstiefel können durch einen Dämpfungskeil im Fersenbereich Energie absorbieren, so dass sie Gelenke und Bänder schonen. Für Arbeiten im Freien auch sehr wichtig: Beständigkeit gegenüber Feuchtigkeit und Nässe.

Abkürzungen bei Sicherheitsschuhen und was Sie bedeuten

Schnittschutzschuhe sind eine besondere Kategorie von Sicherheitsschuhen. Alle Sicherheitsaspekte werden in der europäischen Norm EN ISO 20345:2011 festgelegt. Diese gilt für Sicherheitsschuhe mit Schutzkappe. Diese Norm muss auf den Schuhen abgedruckt sein.
Alle Schuhe dieser Norm müssen eine Energieeinwirkung von 200 J auf die Zehenkappe überstehen. Dies entspricht ungefähr einem Gewicht von 20 kg, das aus einem Meter Höhe auf die Schuhkappe fällt.

Weitere Bedingungen und ihre Abkürzungen sind:

A – antistatischer Schuh;
E – Energieaufnahmevermögen im Fersenbereich;
FO – kohlenwasserstoffbeständige Sohle (Benzin, Öl, Diesel);
P – durchtrittsichere Sohle;
HRO – hitzebeständige Laufsohle;
CI – kältebeständige Sohle;
HI – hitzebeständige Sohle;
WR – wasserdichter Schuh;
WRU – wasserdichtes Schaftmaterial;
M – umfassender Schutz des Mittelfußes;
CR – Schnittschutzschaft;
SRA – auf Keramik mit Reinigungsmittel rutschfest;
SRB – auf Stahl mit Glycerin rutschfest;
SRC – (SRA+SRB) rutschfester Schuh;

SB = normaler Sicherheitschuh
S1 = A + FO + E
S1 P = A + FO + E + P
S2 = A + FO + E + WRU
S2 P = A + FO + E + WRU + P (Sohle ohne Profil und Absatz)
S3 = A + FO + E + WRU + P
S4 = A + FO + E + wasserabweisender Schuh
S5 = A + FO + E + P + wasserabweisender Schuh

Die häufigsten Sicherheitschuhe sind Schuhe der Klasse S3.

Je höher die Schutzklasse und je mehr weitere Bedingungen die Schuhe erfüllen sollen, desto teurer werden Sie in der Regel.

Schnittschutzschuhe in der Praxis

An vier Schnittschutzschuhen von zwei renomierten Firmen, wollen wir Ihnen kurz zeigen, worauf es bei der richtigen Wahl ankommt.

Haix Schnittschutzschuhe

Die Firma Haix wurde 1948 im bayerischen Mainburg gegründet und ist heute mit über einer Millionen produzierter Paar Schuhe einer der führenden Anbieter für Arbeitsschuhe aller Art weltweit. Sie hat eine große Forschungs- und Entwicklungsarbeit und hat in der Vergangenheit mehrmals z. B. Feuerwehrschuhe durch Innovationen enttscheidend verbessert.

Haix Protector Forest – Klasse 2

Der HAIX Protector Forest ist ein Spitzenmodell, das so außergewöhnlichen Tragekomfort bietet, dass er auch als Bergwanderschuh verwendet wird. Er wurde speziell für Jagd und Forstarbeit in gebirgigen Gelände entwickelt. Er bietet besten Halt auch auf steinigen und rutschigen Untergründen. Er ist wasserdicht und atmungsaktiv. Und bietet dann auch einen Schnittschutz der Klasse 2. Verwendet wurden nur hochwertige Materialien.
Er ist mit folgenden Merkmalen zertifiziert:
SB E HRO HI CI WR WRU Schnittschutz Klasse 2 – das bedeutet:
Schnittschutzstiefel der Klasse 2 mit Energieabsorption im Fersenbereich, feuer-, hitze- und kältebeständiger Sohle, komplett wasserdicht.

Haix Protector Light – Klasse 1

Der HAIX Herren Schnittschutzschuh Protector Light ist etwas einfacher verarbeitet, aber auch wasserdicht und atmungsaktiv bei einem deutlich günstigeren Preis.
Er ist mit folgenden Merkmalen zertifiziert:
S3 HRO HI CI WR SRC Sägeschutzklasse 1
Antistatischer, ölfester, durchtrittsicherer Sicherheitsschuh mit Schnittschutz der Klasse 1 mit Energieabsorption im Fersenbereich, feuer-, hitze- und kältebeständiger sowie rutschfester Sohle, komplett wasserdicht.

Cofra Schnittschutzstiefel

Die Firma Cofra wurde 1938 in Barletta in Italien gegründet und nennt sich europäischer Marktführer im Bereich der Sicherheitschuhe. Sie produziert außer Schuhen auch andere Bekleidungsstücke. Sie hat eine breitere Produktpalette als Haix, wirkt in den einzelnen Produkten aber nicht so hoch spezialisiert und modern. Ihre Schuhe sind deutlich günstiger als die des Konkurrenten aus Deutschland.

Cofra ENERGY – Klasse 3

Der COFRA Schnittschutzstiefel ENERGY Klasse 3 ist das Spitzenprodukt der Firma Cofra für Schuhe dieser Art. Preislich liegt er nahe beim Protector Light der Firma Haix.
Folgende Merkmale treffen auf ihn zu: SB A E P FO HRO HI WRU CI WR SRC Sägeschutzklasse 3 = S3 HRO HI CI WR SRC Sägeschutzklasse 3. Es handelt sich also um einen antistatischen, ölfesten und durchtrittsicheren Sicherheitsschuh mit Schnittschutz der Klasse 3 mit Energieabsorption im Fersenbereich und inklusive feuer-, hitze- und kältebeständiger sowie rutschfester und wasserdichter Sohle.

Cofra Woodsman – Klasse 1

Der Cofra Schnittschutzstiefel Woodsman mit Sägeschutz ist das für den Privatgebrauch völlig ausreichende Exemplar dieser Firma mit folgenden Merkmalen: SB A E P FO WRU SRC Sägeschutzklasse 1 = S3 SRC Sägeschutzklasse 1. Auch dieser Schuh erfüllt somit nahezu alle beim vorangegangen Modell genannten Eigenschaften. Der Preis ist sehr günstig.

Fazit

Der Vergleich der Merkmale der Schuhe ergibt, dass Sie bis auf den HAIX Protector Forest alle anderen Schuhe auch als Arbeitsschuhe in ihrer privaten Werkstatt benutzen können. Da laufen Sie am ehesten Gefahr auf Nägel zu treten und mit Treibstoffen in Kontakt zu kommen oder durch statische Aufladung Funken zu erzeugen. Allerdings werden Sie mit einem so teuren Schuh auch nicht in Ihrer Werkstatt arbeiten wollen. Er ist für Jäger oder Förster gedacht, die sich viele Stunden im Freien aufhalten.

Mit allen Arbeitsschuhen bis auf den Cofra Schnittschutzstiefel Woodsman können Sie aber auch über Flächen laufen, auf denen es brennt oder gebrannt hat. Dass Sie ein Feuer austreten müssen, kann auch schon einmal in ihrem Garten geschehen. Sie sind auch geeignet für Arbeiten bei nassem und frostigen Wetter. Können Sie auf trockenes, halbwegs warmes Wetter warten, ist dieser Schnittschutzschuh völlig ausreichend.

Andere Kriterien, wie Tragekomfort, Halt des Fußes usw. können Sie letztlich nur durch Ausprobieren feststellen.

Unsere Empfehlungen

Modellname Link zum Modell Schnittschutzklasse Preissegment Besonderheiten

HAIX Herren Schnittschutzschuhe Protector Light

 

>> Hier ansehen << Klasse 1 günstig Für die meisten Privatanwender geeignet

HAIX Herren Schnittschutzschuhe Protector Alpin

 

>> Hier ansehen << Klasse 3 gehobene Preisklasse aber auch sehr gute Qualität Auch für professionellen Einsatz geeignet

Cofra Safety Power Forststiefel

 

>> Hier ansehen << Klasse 2 günstig Für Amateure und Fortgeschrittene

Cofra Schnittschutzstiefel ENERGY

 

>> Hier ansehen << Klasse 3 mittleres Segment Für Fortgeschrittene