Schubkarrenrad / Schubkarrenreifen

Wie finde ich das richtige Schubkarrenrad?

Eine Schubkarre kommt nicht nur bei der Gartenarbeit zum Einsatz. Sie ist auch ein nützlicher Helfer bei kleinen Reparaturarbeiten rund um das Haus und das Grundstück. Meist ist sie den Winter über im Gartenhaus oder im Keller untergebracht. Es kann durchaus vorkommen, dass ein luftbereiftes Schubkarrenrad nach der Winterpause platt ist, weil ein Nagel den Reifen durchbohrt hat. Im Herbst wurde das Malheur übersehen und während der kalten Tage ist die Luft ganz langsam entwichen. Sollte auch das Profil des Schubkarrenreifens nicht mehr das beste sein, lohnt es sich ein neues Rad anzuschaffen.

Dabei haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können wieder zu einem luftbereiften Produkt greifen, oder Sie wählen ein Schubkarrenrad aus Vollgummi. Mit dem letzten Modell wird Ihre Scheibtruhe in der Regel immer einsatzbereit sein.

PU-Rad oder Luftbereifung?

Schubkarrenrad SchubkarrenreifenEin luftbereiftes Schubkarrenrad kann mit einigen Vorteilen aufwarten. Es lässt sich auf dem unebenen, meist mit Sand bedeckten Boden einer Baustelle um einiges leichter bewegen als ein Vollgummirad. Der Rollwiderstand ist in der Regel geringer. Der Luftdruck kann an den jeweiligen Untergrund angepasst werden. Für einen unbefestigten Boden sollte der Schubkarrenreifen mit weniger Luft befüllt sein, damit das Rad die Stöße besser abfangen kann. Auf einem ebenen Untergrund kommen Sie am besten mit einem vollgepumpten Rad vorwärts, da Sie weniger Energie zum Schieben aufwenden müssen. Zum Aufpumpen können Sie entweder Ihren Kompressor- oder eine normale Luftpumpe verwenden (die meisten Reifen haben Autoventile). Beide Produkte verfügen häufig über ein Manometer, mit dem Sie den Luftdruck messen können. Zudem ist wichtig, dass Sie beim Kauf eines Schubkarrenrades die Narbenlänge ausmessen.

Ein Schubkarrenrad aus Vollgummi kommt ohne Luft aus. Es trotzt Scherben und Nägeln, sowie anderen unliebsamen spitzen Gegenständen. Bleiben sie darin stecken, können sie von Ihnen einfach wieder herausgezogen werden. Diese Reifen sind in der Regel aus Polyurethan (PU) hergestellt und komplett unempfindlich gegenüber Dornen, Glasscherben und ähnlichen äußeren Einflüssen. Mittlerweile erfreuen sich Schubkarrenräder aus Vollgummi vor allem im privaten Bereich immer größerer Beliebtheit. Sie können auch nach einer längeren Stehzeit keine Luft verlieren, sodass sie sofort einsetzbar sind. Werden allerdings schwere Lasten, wie etwa Ziegel oder Zementsäcke damit transportiert, erhöht sich der Rollwiderstand. Deshalb eignen sich die Reifen aus PU eher für Gartenarbeiten, wie etwa zum Transport von gemähtem Gras, von leichter Gartenerde oder abgeschnittenen Ästen.

Der passende Schubkarrenreifen

Wenn Sie Ihren Schubkarrenreifen wechseln, schauen Sie sich bitte das alte Rad an. Darauf ist in der Regel die Größe angeführt. Das kann zum Beispiel so aussehen: 380×92. Es bedeutet, Ihr Rad hat einen Durchmesser von 380 mm und eine Breite von 92 mm (Maße werden in Millimeter angeführt). Auch die Felgengröße müssen Sie Rücksicht nehmen. Diese wird in Zoll angegeben. Herkömmliche Schubkarrenmodelle haben meist eine Felgengröße zwischen vier bis acht Zoll.

Lassen sich beim Räderwechsel die Schrauben schwer öffnen, gibt es verschiedene Allzwecksprays die das Lockern erleichtern. Am besten ist es, wenn die Schubkarre zum Wechseln des Rades auf den „Rücken“ gelegt wird. Die Schrauben können meist sehr gut mit einem Maulschlüssel (Schlüsselweite meist zwischen 17 mm und 19 mm), geöffnet werden. Beim Montieren wird die neue Achse – der Gabelabstand wurde vorher ausgemessen, durch das Schubkarrenrad gesteckt und anschließend in die Aufnahme geführt. Unter die Schrauben an beiden Seiten der Achse, werden Unterlagscheiben gelegt, bevor Sie die Muttern gleichmäßig festziehen können. Danach wird die Schubkarre wieder aufgestellt und sie ist wieder einsatzbereit. Lassen sich die Muttern besonders schwer lösen, können sie auch einen Akku Schlagschrauber verwenden, er wird den Schraubenkopf nicht zerstören.

TIPP: Ein Schubkarrenrad aus Vollgummi erhalten Sie in verschiedenen Farben, sodass Ihre Scheibtruhe auch eine optische Aufhellung erhält.

Unsere Empfehlungen

Modellname Link zum Modell Durchmesser

Meister Schubkarrenrad

>> Hier ansehen 40 cm

Fronttool PU-Laufrad

>> Hier ansehen 40 cm

Schubkarrenreifen

>> Hier ansehen 39 cm

S+S PU-Schubkarrenreifen

>> Hier ansehen 39 cm

Deuba Schubkarrenreifen

>> Hier ansehen 39 cm