Startseite » Vibrationsplatte Test

Vibrationsplatte Test – Was taugt ein Vibrationstrainer?

Unser Rudergerät Test soll ihnen einen guten Überblick über die verfügbaren Rudermaschinen geben und wertvolles Wissen vermitteln der vor dem Kauf nötig ist.

Unsere Top 10

Was ist eine Vibrationsplatte und wozu wird sie verwendet?

Eine Vibrationsplatte ist, wie der Name schon sagt, eine Platte, die durch Vibrationen den Körper in Bewegung bringt. Sie dient sowohl zur Gewichtsreduktion, als auch zur Stärkung des Rückens. Des Weiteren kann mithilfe des Geräts der Körper definiert werden und Cellulite werden wirksam und effektiv bekämpft. Durch die Vibrationen werden Muskeln beansprucht, die im Alltag oder bei anderen Sportarten nicht trainiert werden.

Sportstech Profi Vibrationsplatte Vibrationstrainer VP 300

Abnehmen mit einer Vibrationsplatte

Eine Studie, die von Dirk Vissers an der Universität Antwerpen durchgeführt wurde, kam zu dem Schluss, dass die Trainingsgeräte als wirksamer unterstützender Faktor beim Abnehmen fungieren. Die Teilnehmer der Studie nahmen insbesondere viel Bauchfett ab, das sich zwischen den inneren Organen befand. Die Studie zeigte außerdem, dass die Probanden nach einem halben Jahr Training mit der Vibrationsplatte, kombiniert mit einer ausgewogenen und gesunden Ernährung, im Durchschnitt etwa elf Prozent ihres Körpergewichts reduzierten. Der Einsatz dieses Sportgeräts ist deshalb besonders bei Übergewicht sehr empfehlenswert, da durch herkömmliche Fitnessmethoden kaum so viel inneres Fett abgebaut wird, wie es bei der Zuhilfenahme eines Vibrationstrainers der Fall ist.

Effektivität einer Vibrationsplatte

Eine Vibrationsplatte dient nicht nur der Straffung und Definierung des Körpers, sondern kann auch als Entspannungsmethode gute Ergebnisse erzielen. Durch das Trainieren auf der Platte werden Muskeln entspannt und gelockert, was insbesondere Menschen, die unter einem hohen Stresseinfluss stehen, zugute kommt. Mithilfe des Geräts können effektiv und mit geringem Aufwand Stress abgebaut und Muskeln gestärkt werden.

Weshalb ist das Sportgerät so beliebt?

Besonders bei den sogenannten Couchpotatoes erfreuen sich die Geräte immer größerer Beliebtheit. Der Grund liegt auf der Hand: Vermeintlich geringer Aufwand, aber hohe Effektivität. Doch auch bei den Sportbegeisterten wächst die Begeisterung über den Vibrationstrainer. Durch die Tatsache, dass auch Muskeln trainiert werden, die im Normalfall nie oder selten bewegt werden, unterstützt das Gerät explizit beim täglichen Workout und dient dazu nebenbei noch als Entspannungsmöglichkeit.

Welche Übungen kann man auf einer Vibrationsplatte machen?

Die wohl einfachste Variante ist es, sich einfach auf das Gerät zu stellen und zu versuchen, das Gleichgewicht zu halten. Wer sich jedoch mit etwas schwierigeren Übungen befassen möchte, der findet nachstehend einige Inspirationen:

  • Kniebeugen
  • Squats
  • Kontinuierliche Variierung des Fußabstandes
  • Einbeinstand
  • Step Up & Step Down
  • Seitlicher Ausfallschritt
  • Damenliegestütz

Welche Muskeln werden explizit bei der Verwendung einer Vibrationsplatte beansprucht?

Bei der Zuhilfenahme der Platte werden bis zu 95% der körpereigenen Muskeln trainiert.

Welche Körperteile können deshalb damit besonders gut trainiert und geformt werden?

In erster Linie dient eine Vibrationsplatte dazu, den gesamten Körper zu definieren und legt den Fokus auf keine bestimmte Partie. Sie kann jedoch wirksam gegen Cellulite eingesetzt werden, hilft, die Rückenmuskulatur zu stärken, was bekanntlich vor allem in der heutigen Zeit, in der die meisten Menschen neun Stunden ihres Tages hinter Computern verbringen und Rückenschädigungen oft die Folge sind, ein wichtiger und herausragender Aspekt ist.

Was sind die Vorteile im Vergleich zu anderen Sportgeräten / Sportarten?

Der signifikanteste Vorteil liegt wohl für die meisten Menschen darin, dass bei der Vibrationsplatte keine weiteren Hilfsmittel oder Sportgeräte benötigt werden und der eigene Körper und die Platte dazu ausreichen, ein effektives Workout zu starten. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Platte bequem zu Hause benutzt werden kann, was einen Gang zum Fitnessstudio oder ein Training in der freien Natur erspart und ein Workout auch bei Regen und Schnee ermöglicht. Aus medizinischer Sicht liegt der Vorteil vor allem darin, dass jeglicher Muskel, selbst jene, bei anderen Sportarten oder Sportgeräten niemals bewegt werden, trainiert wird.

Mediashop Vibrationsplatte Vibrationstrainer Vibro Shaper

Gesundheitsfördernde Aspekte eines Vibrationstrainers

Insbesondere bei übergewichtigen Menschen wird ein Fettabbau an den inneren Organen gewährleistet, was zur Folge hat, dass das gesundheitliche Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen abnimmt. Doch auch für gesunde Menschen bietet ein Vibrationstrainer gesundheitsfördernde Aspekte. Beispielsweise nimmt die Knochendichte zu, außerdem wird der Blutkreislauf auf natürliche Weise angeregt. Da insbesondere die Rückenmuskulatur durch das Training mit einer Vibrationsplatte gestärkt wird, nimmt das Risiko, einen Bandscheibenvorfall zu erleiden, deutlich ab. Da Muskelzellen, sofern sie in Bewegung sind, sogenannte Myokine ausschütten, die gemeinhin auch als hormonähnliche Botenstoffe bezeichnet werden, stehen sowohl das Herz-Kreislauf-System als auch der Fettstoffwechsel unter positivem Einfluss.

Kann eine Vibrationsplatte gesundheitsschädlich sein?

Eine Vibrationsplatte ist normalerweise nicht gesundheitsschädlich sondern hilft sogar die Gesundheit zu verbessern. Trotzdem gibt es Ausnahmen in denen von der Benutzung eines solchen Geräts abgeraten wird. Das sind in der Regel Menschen die ohnehin schon ein gesundheitliches Defizit haben und generell beim Training aufpassen sollten.

Vor allem Leute mit folgenden Krankheiten und Einschränkungen sollten vorsichtig sein und unbedingt jegliche Aktivitäten und vor allem das Benutzen von Sportgeräten wie der Vibrationsplatte stets mit ihrem Arzt absprechen:

  • Menschen mit akuten Erkrankungen und oder entzündlichen Erkrankungen
  • Bei Thrombose und Thrombosegefahr
  • Patienten mit Herzproblemen wie Stents und Bypässen
  • Patienten mit schwerer Osteoporose und Bruchgefahr
  • bei anhaltendem und nicht behandeltem Bluthochdruck
  • Menschen mit akuter Arthrose
  • Bei Vorhandensein von Gallen- und Nierensteinen
  • Schwangere Frauen
  • Kinder unter 13 Jahren die sich noch im Wachstum befinden

Gerade wenn man seit Jahren keinerlei Sport gemacht hat und nun wieder anfangen möchte sollte man langsam beginnen und erst dafür sorgen dass sich die Muskeln und Gelenke langsam an die steigende Bewegung gewöhnen. Vibrationstrainer belasten nämlich den ganzen Körper mit starken Kräften die man auch aushalten können muss. Wenn Sie sich also nicht sicher sind fragen Sie unbedingt immer vorher Ihren Arzt. In der Regel sollten bei einem gesunden Menschen aber keinerlei Probleme auftreten. Auch bei leichteren Krankheiten kann das Gerät unterstützend wirken und sogar helfen. Wie schwer Ihre persönliche Krankheit ist kann aber nur ein Fachmann feststellen und im Einzelfall entscheiden. Ob eine Vibrationsplatte gesundheitsschädlich ist hängt also immer entscheidend von der korrekten Anwendung und der eigenen körperlichen Verfassung ab.

Vibrationsplatte Vibrationstrainer Übungen

Nutzungsdauer: Wie lange und oft sollte man einen Vibrationstrainer benutzen?

Vor allem Anfänger sollten es mit der Nutzung des Vibrationstrainers, insbesondere zu Anfang, nicht übertreiben. Werden die empfohlenen 10 Minuten überschritten, kann sich das Training auch negativ auf die Gesundheit auswirken, beispielsweise auf die Gelenke und die Kopfregion. Besonders in den Anfängen empfiehlt es sich deshalb, die nicht trainierten Muskeln nicht überzustrapazieren. Für Menschen, die regelmäßig Sport betreiben ist das Risiko natürlich geringer als bei jenen, die vor der Benutzung des Gerätes keinen Sport betrieben haben. Sobald Ihr Körper sich an das Training mit der Vibrationsplatte gewöhnt hat, können Sie damit starten, auch andere Übungen auf der Platte zu absolvieren.

Was ist die beste Unterlage bei einer Vibrationsplatte?

Bei der Benutzung eines Vibrationstrainers sollte in jedem Fall eine Unterlage verwendet werden. Dies sollte nicht nur aus gesundheitlichen Gründen erfolgen, sondern auch aufgrund der Lautstärke, die das Gerät in Kombination mit dem Fußboden erzeugt und Ihnen Ärger mit den Nachbarn bescheren kann. Hierbei empfehlen sich sogenannte Dämpfungsmatten, die die Lautstärke der Vibrationen um Einiges verringern und Ihnen auch eine passende Unterlage bei eventuellen Übungen, die sie auf der Platte durchführen möchten, bietet. Somit schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe – 1. Sie laufen nicht Gefahr, dass die Lautstärke Ihre Nachbarn pikiert und 2. – Sie gehen kein unnötiges gesundheitliches Risiko ein, indem Sie Unfälle, die bei der Nutzung ohne Matte auftreten können, gekonnt vermeiden.

Negative Aspekte eines Vibrationstrainers

Gerade für Anfänger ist es von hoher Wichtigkeit, dass sie das Training mit dem Gerät nicht übertreiben. Sonst laufen sie Gefahr, Knorpel und innere Organe zu schädigen. Wer außerdem nach einem Gerät Ausschau hält, das seine Ausdauer verbessert, ist mit dem Vibrationstrainer ebenfalls falsch beraten. Insgesamt überwiegen die Vorteile jedoch die Nachteile – das Gerät ist demnach der ideale Workout-Begleiter, der Ihnen viel Freude am Sport bereiten wird.