Akku-Kettensäge vs. Benzin-Kettensäge vs. Elektro-Kettensäge Test

Nicht nur Profis benötigen für ihre tägliche Arbeit eine Kettensäge. Wenn Sie zum Beispiel einen Garten haben oder regelmäßig Feuerholz für Ihren Kamin schneiden, kann eine geeignete Kettensäge auch für Sie sehr interessant sein. Ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen haben Sie die Auswahl zwischen Elektro-, Akku- oder Benzin-Kettensägen. Um zu entscheiden, welche Säge für Sie die richtige ist, sollten Sie sich vorher mit den Vor- und Nachteilen der untschiedlichen Antriebsarten vertraut machen.

Benzin- Akku- oder Elektro-Kettensäge?

Benzin-KettensägeSowohl die Benzin-, als auch die Elektro- und Akku-Kettensäge erhalten Sie in diversen Leistungsstärken. Welche Stärke für Sie geeignet ist, hängt ganz entscheidend davon ab, für welche Arbeiten Sie sie einsetzen wollen. Rein von der Leistung her ist die Benzin-Kettensäge deutlich stärker, als die Elektro-Kettensäge. Jedoch erschwert das erheblich höhere Eigengewicht die Handhabung und eignet sich daher eher für Baumfällungen, sehr grobe Arbeiten oder äußerst große Grundstücke. Die Elektro-Kettensäge hingegen hat zwar eine geringere Leistung, dafür wiegt sie aber wesentlich weniger. Auch bei einem längeren Einsatz ist ihre Handhabung komfortabel und leicht.

Benzin-Kettensäge

Fangen wir mit der Benzin-Kettensäge an. Der größte Vorteil des Benzinmotors ist eindeutig seine Leistungsstärke. Außerdem ist die Reichweite unbegrenzt, da sein Einsatz unabhängig von Stromkabeln auch auf großen Grundstücken jederzeit möglich ist. Sie benötigen allerdings immer einen gewissen Vorrat des richtigen Benzingemisches.
Bedingt durch den gefüllten Benzinmotor ist das Eigengewicht dieser Kettensäge sehr hoch, ebenfalls hoch ist der Geräuschpegel. Außerdem erzeugt der Motor eine nicht unerhebliche Menge an Abgasen. Wartung und Pflege einer Benzin-Kettensäge sind verhältnismäßig zeitintensiv. Zunächst muss das entsprechende Benzingemisch hergestellt werden und wie bei einem Auto muss der Motor regelmäßig gereinigt und gewartet werden, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.

Elektro-Kettensäge

Elektro-KettensägeDie Elektro-Kettensäge besitzt zwar eine niedrigere Leistung, als die Benzin-Kettensäge, dafür besticht sie aber durch ihr geringes Eigengewicht. Der strombetriebene Gebrauch erzeugt keinerlei Abgase und auch die Betriebslautstärke ist wesentlich geringer. Dies macht es möglich, die Elektro-Kettensäge auch innerhalb geschlossener Räume einzusetzen.

Der Nachteil: Sie benötigen eine Steckdose und wenn diese nicht in erreichbarer Nähe liegt, auch noch ein entsprechendes Verlängerungskabel, um alle Einsatzorte zu erreichen. Dies birgt Stolperfallen und erschwert den Einsatz auf größeren Grundstücken erheblich.

Akku-Kettensäge

Akku-KettensägeDiese Nachteile haben die Hersteller mittlerweile erkannt und entsprechend reagiert. Die Akku-Kettensäge bietet Ihnen alle Vorteile der Elektro-Kettensäge, benötigt dagegen aber kein Stromkabel. Sie müssen jedoch sorgfältig darauf achten, den Akku immer vorschriftsmäßig aufzuladen, damit seine Leistungsfähigkeit mit der Zeit nicht nachlässt. Leider ist die Betriebsdauer einer Akku-Kettensäge vergleichsweise gering: spätestens nach einer halben Stunde muss der Akku wieder aufgeladen werden. Die Wartung und Pflege einer elektrisch betriebenen Kettensäge ist denkbar einfach. Die Kette lässt sich leicht entfernen und im Grunde genommen benötigen Sie nur regelmäßig etwas Kettenöl, um eine lange Lebensdauer der Säge zu gewährleisten. Die Akku-Kettensäge merzt damit einige Nachteile aus, man ist aber eben auch immer auf die Leistung des Akku angewiesen.

Noch ein Wort zu den Anschaffungskosten

Der Preisunterschied zwischen einer Benzin- und einer Elektro-Kettensäge ist teilweise erheblich. Insgesamt gesehen erhalten Sie die elektrische Variante zu einem günstigeren Preis, als die benzinbetriebene Säge. Aber auch innerhalb der einzelnen Betriebsarten kann es zu beträchtlichen Preisunterschieden kommen. Nicht immer ist das teuerste Gerät auch gleichzeitig das beste.

Ihre Entscheidung für eines der beschriebenen Modelle sollten Sie immer davon abhängig machen, für welchen Zweck Sie die Kettensäge einsetzen möchten.

Unsere Empfehlungen

Modellname Link zum Modell Besonderheiten

Makita Benzin-Kettensäge EA4300F38CKIT

>> Hier ansehen
  • Leichtstart durch Federunterstützung und Primer Vergaser
  • Automatische Ölpumpe
  • Einhebelbedienung mit Stellung für Kaltstart, Betrieb und Stopp
  • Motorblock aus Magnesium-Druckguss
  • Werkzeuglose Filterwartung

Makita Benzin-Kettensäge EA3200S40B

>> Hier ansehen
  • Leichtstart durch Federunterstützung
  • Einhebelbedienung mit Stellung für Kaltstart, Betrieb und Stopp
  • Katalysator für reduzierte Abgasbelastung
  • Automatische Ölpumpe mit einstellbarer Fördermenge
  • Metall-Zackenleiste

Tonino Lamborghini Elektro-Kettensäge KS 6024

>> Hier ansehen
  • leistungsstarker 2400 Watt Motor, 40 cm Oregon Markenschwert mit Origon Kette
  • Aluminiumverstärktes Profigetriebe
  • patentierte werkzeuglose Kettenschnellspannung
  • Automatische Kettenschmierung mit Kontrollfenster

Makita Elektro-Kettensäge UC3551A

>> Hier ansehen
  • Profi-Kettensäge mit optimaler Handlichkeit und hoher Wartungsfreundlichkeit
  • Kettenwechsel und Einstellung der Kettenspannung werkzeuglos
  • Verbesserte Ölpumpe mit einstellbarer Fördermenge
  • Großer Kettenöltank (200ml) für längere Einsatzzeiten
  • Kräftige Zackenleiste für optimalen Halt im Werkstück

Bosch Akku-Kettensäge AKE 30 LI

>> Hier ansehen
  • SDS-System für werkzeugloses Wechseln und Spannen der Kette
  • Syneon Chip – Intelligente kontrollierte Energie für jedes Projekt
  • Zweifaches Bremssystem: Elektronische Rückschlagbremse mit akustischem Signal und Funktionsbremse für erhöhte Sicherheit

Black+Decker Akku-Kettensäge

>> Hier ansehen
  • Kabellos, ausdauernd, leiser, leichter, vibrationsärmer als vergleichbare Modelle und emittiert keine Abgase
  • Lieferumfang: 1x Akku-Kettensäge, Kettenschutzköcher, 1x 18V 2.0Ah Li-Ionen Akku, 1x Ladegerät, 2 Jahre Garantie