Ampelschirm Test – Der flexible Sonnenschirm

Was ist ein Ampelschirm?

Ampelschirm TestEin Ampelschirm oder auch Freiarmschirm ist ein Sonnenschirm, der bauartbedingt über mehr Platz unter dem Schirmdach verfügt. Dieser Platzgewinn wird dadurch erreicht, dass sich Schirmmast und Sockel, die sonst in der Mitte angebracht sind, an der Seite befinden. Der Mast kann entweder gebogen oder am Ende abgeknickt sein. Durch diese Konstruktion wird einerseits mehr Bewegungsfreiheit erzielt und andererseits die Sonnenschutzfunktion noch optimiert. Der Schirm ist immer an einer Aufhängung angebracht und kann mit der gesamten Fläche Schatten spenden.

Ampelschirme spenden an heißen Sonntagen wichtigen Schatten, sind leicht zu öffnen und genauso wieder zu schließen. Ebenfalls lassen sie sich mit nur wenigen Handgriffen in die Position stellen, in der sie grade benötigt werden. Die meisten Schirme können einmal um sich selbst gedreht werden, sodass sich viele individuelle Möglichkeiten für die optimale Nutzung des Schattens ergeben.

Wie funktioniert ein Ampelschirm?

Ein traditioneller Sonnenschirm, der sogenannte Marktschirm, hat in der Regel einen Mittelstock aus Holz oder Aluminium und wird wie ein Regenschirm durch Hochdrücken von Streben oder mit einer Kurbel geöffnet. Ein solcher Mast stört oft und der Schatten kann nicht effektiv genutzt werden. Ampelschirme gibt es in unterschiedlichen Formen und Spannweiten. Runde Schirme können an vielen Orten aufgestellt werden. Sie wirken klassisch und harmonisch und sind in verschiedenen Größen erhältlich. Daneben gibt es rechteckige Sonnenschirme und quadratische Ampelschirme, die mit einer Länge von bis zu vier Metern erhältlich sind. Sie müssen jedoch bedenken, dass ein Schirm in einem Ständer aufgestellt wird, der ebenfalls Platz beansprucht. Ein Ampelschirm wird geöffnet, indem in der Regel eine Kurbel betätigt wird, sodass der Schirm von Hand leicht geöffnet werden kann. Bei einem Push-Mechanismus, bei dem schon ein Knopfdruck genügt, faltet sich der Stoff, vergleichbar mit einem Regenschirm, auseinander. Manche noblen Ausführungen verfügen über einen Elektromotor, der durch eine Fernbedienung betätigt werden kann und andere Modelle werden sogar durch Solarenergie angetrieben.

Aus welchem Material bestehen Ampelschirme?

Es ist logisch, dass ein Sonnenschirm viel Sonne abbekommt. Damit die Farben nicht ausbleichen, sollte der Bezug UV-beständig sein. Da der Stoff auch Flecken bekommen kann, sollte er weiterhin abnehmbar und möglichst bei 30 Grad Celsius waschbar sein. Gerade dunkle Stoffe sollten lichtecht sein. Ebenso sollte das Material, um Regen wirksam abzuhalten, aus einem Wasser abweisenden Bezug bestehen. In der Regel werden die Spannstoffe aus Baumwolle, Acryl oder Polyester hergestellt. Sie können auch aus einem Mischgewebe bestehen. Acryl hat sich dabei als besonders UV-beständig erwiesen und die Farbe blasst nicht so schnell aus. Material aus Baumwolle ist wetterfest, kann aber nicht so gut gepflegt werden, wie Acryl. Ebenso gibt es Unterschiede bei den einzelnen Stoffklassen. Niedrigere Stoffklassen sind in der Regel billiger, werden aber einfacher und dünner angefertigt. Dünne Stoffe haben oft nur einen geringeren Schutz vor UV-Einwirkungen und sind für Farbverlust anfälliger, weil sie schneller ausbleichen. Käufer haben bei einer höheren Stoffklasse eine bessere Langlebigkeit sowie einen besseren Schutz.

Das Gestänge eines Ampelschirmes ist meist aus Aluminium, Holz oder Kunststoff gefertigt. Wer ein besonders langlebiges Modell möchte, wählt am besten einen Ampelschirm aus Aluminium.

Farben, Design und Größe

Wollen Sie einen Ampelschirm kaufen, werden Sie viele Formen und Farben vorfinden. Einfarbige Schirme bieten das Gefühl von Schlichtheit. Daneben gibt es zwei- und mehrfarbige Modelle oder Schirme mit Mustern. Auf manche Schirme können sogar Logos oder Werbebanner aufgedruckt werden.

Wichtiges Kriterium ist die richtige Größe eines Ampelschirmes. Während Balkon und Terrasse über eher weniger Platz verfügen, steht auf einer Wiese oder Rasenfläche im Garten eine viel größere Fläche für einen Schirm zur Verfügung. Deshalb gibt es verschiedene Modelle mit Spannweiten von 150 bis 400 Zentimetern. Sie sollten bei einem Kauf darauf achten, dass der Schirm nicht zu klein, aber auch nur so groß wie nötig ist.

Soll der Ampelschirm rechteckig oder doch lieber rund sein?

Ob ein Ampelschirm rechteckig oder rund sein soll, hängt ganz von Ihrem eigenen Geschmack und Ihrer Umgebung ab in der Sie den Sonnenschirm aufstellen möchten. Beliebter sind meistens die rechteckigen Ampelschirme, da diese schick aussehen und vor allem beim Esstisch im heimischen Garten eine optimale Schattenform bilden. Doch auch runde Exemplare haben durchaus Ihren Reiz. Solange Sie genug Platz haben, können Sie auch einfach eine Nummer größer aufstellen.

Wie befestigt man einen Ampelschirm richtig?

Bei einem Ampelschirm müssen Sie darauf achten, dass dieser im Gegensatz zu einem Modell mit einer Mittelstütze einen ungünstigeren Schwerpunkt besitzt. Durch die verstellbare Neigung wird dem Wind mehr Angriffsfläche gegeben, wodurch sich die Gefahr erhöht, dass der Schirm kippen kann. Häufig gehört beim Kauf eines Schirmes auch der Ständer zur Befestigung nicht zur Standardausrüstung. Kleinere Modelle verfügen in der Regel über einen Kunststoffständer, den Sie mit Wasser oder Sand auffüllen können. Bei größeren Schirmen benötigen Sie jedoch Bodenhülsen oder sogar Standrohre mit einem Fundament. Können Sie bei sich zuhause bohren, kann auch die Wahl eines Modells mit einem verschraubbaren Standfuß oder Fußkreuz erfolgen. Dabei dient die Auflage von Wegplatten als Gewicht zur Stabilisierung des Ampelschirms. Daneben können Sie einzelne Modelle auch am Balkongeländer befestigen. Wollen Sie Ihren Schirm an verschiedenen Stellen nutzen, sind mobile Befestigungen, zu denen rollbare Ständer oder bewegliche Platten gehören, am besten geeignet.

UV-Schutz

UV-A Strahlen sind langwellig und sorgen für eine schnelle Bräunung. Es besteht jedoch die Gefahr, dass die Haut schneller altert. UV-B Strahlen sind hingegen kurzwellig und können einen Sonnenbrand verursachen. Beim Kauf eines Ampelschirmes sollten Sie darauf achten, dass dieser einen Schutz vor beiden Strahlen bietet. Das UPF-Siegel weist auf Materialien hin, durch die ein Teil der UV-Strahlen herausgefiltert werden kann. Angaben über die Höhe des UV-Schutzes befinden sich in der Regel auf der Verpackung des Schirmes.

Zubehör und Pflege beim Ampelschirm

Kaufen Sie eine passende Schutzhülle, die den Schirm vor Einflüssen durch schlechtes Wetter oder Schutz schützt. Achten Sie dabei auf die richtige Größe.

Ebenso sollte der Schirm regelmäßig gepflegt werden. Wird er nicht mehr genutzt, klappen Sie ihn trocken zusammen und schützen ihn durch einen Überzug. Vorher sollten Schutz und Staub mit einer Bürste und Flecken, Moos oder Algen mit einem Reiniger entfernt werden. Die meisten Bezüge können Sie in der Waschmaschine bei dreißig Grad waschen. Befestigen Sie den Bezug nach dem Waschen in nassem Zustand am Gestell und lassen Sie ihn in aufgespanntem Zustand trocknen.

Der richtige Sonnenschirmständer

Gerade für Ampelschirme benötigt man spezielle Sonnenschirmständer, welche mehr Gewicht aushalten und somit einen stabilen Stand gewährleisten. Wir erklären Ihnen noch einmal im Detail was das für Arten sind. Im Wesentlichen kann man hier aber zwischen Beton und Granit unterscheiden. Alles Andere hat für einen Ampelschirm zu wenig Gewicht.

Ampelschirm Schutzhülle

Damit Sie Ihren neu erworbenen Schirm auch lange Zeit ohne Beschädigungen oder Verschmutzungen genießen können, sollten Sie auch noch an eine geeignete Ampelschirm Schutzhülle denken. Diese sind nicht teuer und ersparen Ihnen eine Menge Ärger.

Welche Ampelschirm Hersteller gibt es und welche sind empfehlenswert?

Auf dem Markt gibt es verschiedene Hersteller von Ampelschirmen, die sich voneinander in Größe, Kosten und Optik unterscheiden. Da Schirme in der Regel viele Jahre eingesetzt werden sollen, sollten eine gute Qualität, eine einfache Handhabung und der unkomplizierte Aufbau gewährleistet sein.

Schneider Sonnenschirme

Die Schneider Sonnenschirme genießen einen sehr guten Ruf auch unter Verbrauchern und haben bereits diverse Auszeichnungen von Ökotest, Stiftung Warentest und co. erhalten. Es gibt sowohl runde als auch eckige Modelle, wobei meistens die eckige Variante bevorzugt wird. Material und Verarbeitung sind bei allen uns bekannten Modellen sehr hochwertig und ihren Preis durchaus wert. Besonders beliebt ist das Modell Rhodos.

Glatz Sonnenschirme

Die Schweizer Firma Glatz produziert Ampelschirme aus Holz und Aluminium für den Einsatz im privaten Bereich aber auch in der Gastronomie. Auch über diesen Hersteller lässt sich nichts Negatives sagen. Die Qualität stimmt hier auf jeden Fall, auch wenn man sich eher im gehobenen Preissegment bewegt. Wer bereit ist mehrere hundert Euro für ein wirklich gutes Produkt zu investieren, der sollte sich unbedingt einmal bei einen Glatz Sonnenschirm bzw. Ampelschirm ansehen.

Doppler Sonnenschirme

Die Firma Doppler stellt Regenschirme, aber auch Sonnenschirme respektive Ampelschirme her. Die meisten Modelle bewegen sich in der mittleren Preisklasse und sind ihr Geld auch durchaus wert. Wer nur wenig Budget zur Verfügung hat, darf sich auch gerne bei den etwas günstigeren Exemplaren von Doppler umsehen. Je nach Modell sind die Doppler Sonnenschirme unserer Meinung nach empfehlenswert. Man darf natürlich nicht erwarten, dass man bei einem 150 Euro Modell die gleiche Qualität bekommt wie bei einem doppelt bis dreimal so teurem Schirm.

Zangenberg Ampelschirme

Zangenberg ist ein Hersteller für Werbe-, Groß-, Klassik-, Holz- und Wandschirme. Auch für den privaten Gebrauch lässt sich so einiges an sehr brauchbaren Ampelschirmen finden. Der Hersteller hat sowohl einige günstige und trotzdem gute Einsteigergeräte als auch richtig hochwertige Profimodelle im Angebot. Robuste Materialien und eine sehr gute Verarbeitung machen die Zangenberg Ampelschirme zu einer guten Alternative.

Sun Garden Ampelschirme

Der Sun Garden Ampelschirm rundet das Angebot der großen Ampelschirm Hersteller ab. Die Auswahl ist bei diesem Hersteller leider nicht besonders groß, qualitativ erwarten den Gartenfan aber extrem gut verarbeitete und optisch sehr ansprechende Schirme, welche aber auch gut und gerne einmal bis zu 600 Euro kosten können. Die Investition sollte es einem aber Wert sein. Wer kennt nicht das Sprichwort „wer billig kauft kauft zwei mal“.

>> Alle Angebote ansehen <<