Anlehngewächshaus aus Glas oder Holz?

Was ist ein Anlehngewächshaus?

Anlehngewächshaus Glas HolzDie Bezeichnung dieser Art des Gewächshauses resultiert daher, dass es direkt an eine stabile Haus- oder Garagenwand angelehnt und befestigt wird und somit nur über drei eigene Wände verfügt. Wer nur einen kleinen Garten oder eine Terrasse besitzt und keinen ausreichenden Platz für ein freistehendes Gewächshaus hat, kann dem Wunsch nach eigenem Gemüseanbau und der Pflanzenaufzucht auch mit solch einem Anlehngewächshaus nachkommen. Diese Alternative zu einem freistehenden Gewächshaus zeichnet sich ebenfalls durch vielfältige Möglichkeiten der Nutzung aus. Je nach Größe und Ausführung kann es direkt ans Haus gebaut, sogar als Wintergarten genutzt werden.

Was sind die Vor- und Nachteile zu einem gewöhnlichen Gewächshaus?

Auf den ersten Blick bietet ein Anlehngewächshaus die gleichen Vorteile und Möglichkeiten, wie eines das im Freien steht. Es ist jedoch durch die direkte Befestigung an der Haus- oder Garagenwand die stabilere Ausführung und somit besser gegen Sturm und Unwetter geschützt. Wenn es sich bei der Anbauwand um den beheizten Teil eines Gebäudes handelt, wird diese Wärme auch über das Mauerwerk an das Gewächshaus abgegeben und dadurch herrscht selbst in den kälteren Jahreszeiten ein angenehmes mildes Klima für Ihre Pflanzen. Eine einfachere Wasser- und Stromversorgung ist hier durch die direkte Nähe zum Wohnhaus oder zur Garage ebenfalls gegeben. Bei einem direkt am Haus befestigten Glashaus dringt jedoch weniger Sonnenlicht ein, da es eine Mauerseite hat, die nicht lichtdurchlässig ist. Dient die Nutzung überwiegend der Aufzucht sonnenhungriger Pflanzen, sollte hier eine zusätzliche Beleuchtung zum Einsatz kommen.

Wie sollte ein solches Anlehngewächshaus konstruiert sein und aus welchem Material bestehen diese üblicherweise?

Wer sich für Anlehngewächshaus mit einem Rahmen aus Holz entscheidet, sollte darauf achten, dass dieses witterungsbeständig ist. Trotz dieser Eigenschaft muss das Holz in gewissen Abständen immer wieder aufs Neue geschützt und gepflegt werden, damit die Freude daran auch möglichst lange erhalten bleibt. Aluminium dagegen ist nicht nur leichter, sondern auch resistent gegen die Witterungsbedingungen und hat eine recht lange Lebensdauer. Je nach Art und Herkunft des Holzes, ist die Variante mit Aluminium auch die preisgünstigere. Für beide Ausführungen ist ein stabiles Fundament für die Sicherheit zu empfehlen, um die Standfestigkeit zu garantieren. Bei der Verglasung stehen unterschiedliche Materialien zur Verfügung. Durch die schlechte Isolierung und höhere Bruchgefahr wird echtes Glas nur noch selten verarbeitet. Besser eignen sich hier Blankglas, Einscheiben-Sicherheitsglas oder Stegplatten. Ein Anlehngewächshaus mit Glas sollte deshalb immer mit Bedacht ausgewählt werden.

Für wen eignet es sich?

Grundsätzlich kann jeder Gartenliebhaber mit solch einem Glashaus ganzjährig seinem Hobby nachgehen. Egal ob er den reinen Anbau von Gemüse bevorzugt oder den Platz zur Überwinterung für seine gegen Frost empfindlichen Pflanzen nutzen möchte. Auch bei der Kombination aus einer gemütlichen Sitzecke umgeben von einer wunderschönen Bepflanzung ist die ausschließliche Nutzung als Wintergarten sehr gut geeignet. Somit bietet ein Anlehngewächshaus direkt ans Haus angebracht, nicht nur Ihren Pflanzen Schutz, sondern auch für Sie kann hier einen behaglicher Wohlfühlort entstehen, der vor Wind und Wetter geschützt ist.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Einige Kriterien sollten bereits vor dem Kauf geprüft werden. Angefangen über einen geeigneten Standort mit dem optimalen Lichteinfall spielt auch die Art der Nutzung und die Größe eine entscheidende Rolle. Ebenso ist Wahl des Materials in die Überlegungen mit einzubeziehen. So kann zum Beispiel die Größe der Tür einen wichtigen Aspekt darstellen, um den Transport von Erde mit einer Schubkarre ins Treibhausinnere möglich zu machen. Um eine gute Luftzirkulation sicherzustellen, ist auch der Einbau eines Dachfensters in Erwägung zu ziehen, damit kein Wärmestau und übermäßige Hitze entstehen kann.

Benötigt man eine Baugenehmigung?

Haben Sie sich gedanklich für die passende Variante Ihres Glasanbaus entschieden, sollten Sie auf jeden Fall im Vorfeld beim zuständigen Bauamt klären, ob eine Baugenehmigung nötig ist. Es ist zusätzlich auch empfehlenswert, sich eine schriftliche Erlaubnis der direkten Nachbarn einzuholen, um späteren Ärger im Vorfeld bereits aus dem Weg zu gehen. In der Regel sollte diese allerdings nicht nötig sein. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich immer mehr Gartenbesitzer den Traum vom ganzjährigen Gärtnern hinter Glas durch die Anschaffung eines Gewächshauses erfüllen. Dabei spielen jedoch nicht nur die praktischen Vorteile eine Rolle, sondern je nach Ausführung stellt es einen ganz besonderen Blickfang für jeden Garten dar.

Unsere Empfehlungen

Modellname Link zum Modell Maße Material

Vitavia Ida 5200

>> Hier ansehen 261 x 201 x 221 cm Metall & Glas

Vitavia Ida 300

>> Hier ansehen 192 x 65 x 182 cm Metall & Glas

Deuba Beistellgewächshaus

>> Hier ansehen 192 x 127 x 202 cm Stahl & Aluminium

Rion Sunroom Beistellgewächshaus

>> Hier ansehen 445 x 197 x 245 cm Kunststoff & Acrylglas

Outflexx Anlehngewächshaus

>> Hier ansehen 258 x 131 x 203 cm Aluminium