Schwengelpumpe / Handschwengelpumpe

Die Schwengelpumpe – Technik von gestern oder altbewährt?

Der technische Fortschritt lässt uns vergessen, dass viele Handgriffe im täglichen Leben auch ohne Strom erledigt werden können. Anders sieht es aus, wenn die Energieversorgung fehlt. Dann ist Muskelkraft gefragt, für die zu diesem Thema eine Handschwengelpumpe die Lösung sein kann. Soweit Sie eine Zapfstelle zur Verfügung haben, können Sie mit einer solchen handbetriebenen Pumpe Wasser fördern. Die Wirkungsweise der Schwengelpumpe ist seit Jahrhunderten bekannt, aber immer noch topaktuell. Mit dem Schwengel bewegen Sie im Pumpengehäuse einen Kolben und ein System von Ventilen auf und ab. Bei der Abwärtsbewegung erzeugen Sie ein Vakuum, das stark genug sein muss, um die Förderhöhe zu überwinden. Bei der Aufwärtsbewegung des Schwengels blockiert ein Ventil das gehobene Wasser, es kann nicht zurück in den Brunnen. Befindet sich genügend Wasser im Pumpengehäuse, tritt es aus dem Ablauf drucklos aus. Eine Handschwengelpumpe besteht standartmäßig aus rostanfälligem, aber dauerhaftem Gußeisen. Die Verschleißteile am Kolben lassen sich leicht austauschen. Bei Frostgefahr vergewissern Sie sich, ob Ihre Pumpe frostsicher ist. Andernfalls dürfen Sie nicht vergessen, die Pumpe zu entwässern.

Montage und Betrieb einer Schwengelpumpe

Zunächst ist der Standort wichtig. Achten Sie beim Kauf auf die Angaben zur Förderhöhe. Die Handschwengelpumpe darf zwar tiefer zur Wasseroberfläche stehen, aber nicht den maximal möglichen Abstand überschreiten. Sie benötigen einen festen Sockel, auf dem die Pumpe montiert wird. Je schwerer der Schwengel zu bedienen ist, desto massiver soll die Befestigung ausfallen. Eine massive Betonplatte über dem Brunnen ist die ideale Lösung. Die eigentliche Pumpe können Sie bei verschiedenen Modellen mit einem zusätzlichen Ständer höher stellen. So können Sie bequemer arbeiten. Zur Befestigung an einer massiven Wand werden Pumpen mit einem Seitenflansch angeboten. Die übliche Befestigung erfolgt mit Schwerlastbolzen am Bodenflansch, der 4 Löcher aufweist. Die Ansaugleitung unten am Pumpengehäuse müssen Sie sorgfältig abdichten, sie darf keine „falsche Luft“ ziehen. In diesem Fall baut die Pumpe kein ausreichend hohes Vakuum auf; Sie zieht nicht an. Bei neuen oder völlig entleerten Pumpen hilft es oft, wenn Sie der Handschwengelpumpe von oben Wasser zuführen, damit ein Vakuum entstehen kann. Der Auslauf muss immer drucklos bleiben. Damit ist das Pumpen über die Höhe des Auslaufs nicht möglich.

Welcher Pumpentyp ist der richtige?

Um die richtige Pumpe zu finden, können Sie dem Design Vorrang geben. Die Leistung einer handelsüblichen Schwengelpumpe beträgt maximal 1 Liter pro Hub. Voraussetzung ist selbstverständlich immer, dass der Wasserspiegel nicht unter die maximale Förderhöhe sinkt. Eine Schwengelpumpe schafft 7m, vorausgesetzt, das System ist dicht. Vermuten Sie Schlamm oder Fremdkörper am Brunnenboden, sollten Sie einen Saugschlauch mit Schwimmer kaufen. Der Schwimmer verhindert das Absinken des Saugkorbes bis auf den Grund. Soll die Pumpe auf einem Behälter montiert werden, können Sie auf den Ständer als Zubehör verzichten. Der Ständer ist dann zu empfehlen, wenn die Pumpe am Boden montiert werden soll. Haben Sie wenig Platz, ist ein verstellbarer Schwengel von Vorteil.

Handschwengelpumpe: Unsere Top 4

Die vorgestellten Modelle gehören alle dem Typ 75 an. Die Bezeichnung ist lediglich der Größe des Kolbens geschuldet; Er hat 75 Millimeter Durchmesser. Ein standartisierter Kolben als Ersatzteil passt daher in alle der folgenden Modelle.

PUTEUS Typ 75 Nostalgie- Handschwengelpumpe und H-G-Nostalgiepumpe

Diese beiden Puteus Handschwengelpumpe und die H-G-Handpumpe sind weitgehend baugleich. Sie bestehen aus Grauguß und sind schwarz lackiert. Das Pumpengehäuse ist mit Blumenreriefs verziert, was die Pumpen besonders dekorativ macht. Um den Pumpenkörper zu strecken, können Sie einen Ständer als Zubehör kaufen. Die Gesamthöhe beträgt dann 137cm. Die Pumpen saugen selbst an, die maximale Saughöhe beträgt 7m. Der Saugstutzen hat die Abmessung 1 1/4 Zoll. Zum Anschluss eines handelsüblichen Saugschlauches mit 1 Zoll Durchmesser benötigen Sie ein Übergangsstück. Die Förderleistung liegt bei 30 bis 40 Liter je Minute, abhängig vom Tempo der Bedienung. Beide Pumpen müssen am Boden verankert werden, einen seitlichen Flansch gibt es nicht.

BEVO 0940108 Handwasserpumpe

Diese Handschwengelpumpe ist besonders preiswert und wiegt 14kg ohne Ständer. Auch hier ist dieser zusätzlich zu ordern, wenn er benötigt wird. An dieser Pumpe finden Sie einen seitlichen Flansch, der eine Montage an einer senkrechten Wand ermöglicht. Die technischen Parameter entsprechen den bisher genannten. Die Schwengelpumpe ist grün lackiert und anfällig gegenüber Rost. Ihr Schwengel kann in alle Richtungen verstellt werden.

Fazit: Eine Schwengelpumpe ist dekorativ und nützlich

Eine formschöne Handschwengelpumpe macht sich in jedem freien Gelände gut. Sie stellt immer einen attraktiven Blickfang dar, egal, ob Sie damit Wasser fördern, oder sie nur zur Schau stellen wollen. Als Gebrauchsgegenstand ist sie auf jeden Fall eine gute Alternative zu anderen Lösungen: Sie ist wartungsarm, preiswert und langlebig, wenn der Rost in Schach gehalten wird.

>> Eine große Auswahl unterschiedlichster Schwengelpumpen finden Sie hier <<