Trauchdruckpumpe / Tauchpumpe Test

TauchdruckpumpeWas ist eine Tauchdruckpumpe und wofür ist diese gut?

Gartenbewässerung und Brauchwasser gehören zu den größten Wasserverbrauchern im Haus. Da liegt es nahe, Wasser aus einem Brunnen, Zisterne oder einer Regentonne dafür zu verwenden. Je nach der Wassermenge können Sie deutliche Einsparungen bei Ihrer Wasserrechnung erzielen. Ideal für die Wasserentnahme aus einem Brunnen oder einer Zisterne ist ein Tauchdruckpumpe.

Eine Tauchdruckpumpe ist eine Pumpe, die unter Wasser arbeitet. Dazu wird sie an einem Seil befestigt und in das Wasserreservoir hinuntergelassen, bis sie untergetaucht ist. Die Stromversorgung erfolgt über ein Stromkabel, das gegen Eindringen von Wasser abgedichtet ist. Über einen Schlauch am oberen Ende der Tauchdruckpumpe wird dann das Wasser nach oben gepumpt. Einige Tauchdruckpumpen haben einen Schwimmschalter oder einen anderen Sensor, der die Pumpe abschaltet, wenn der Wasserspiegel zu weit absinkt. Dadurch werden Trockenlaufen und Schäden an der Pumpe verhindert. Je nach Art des Gerätes variiert die Tauchtiefe, die maximale Förderhöhe und Pumpleistung in Liter pro Stunde. Obwohl fast alle Tauchdruckpumpen einen Filter haben, der sie vor Verschmutzungen schützt, sind diese Pumpen generell nur für Klarwasser geeignet. Sie sind in der Regel nicht für das Abpumpen von Abwässer geeignet. Die Wassertemperatur sollte 35 Grad nicht überschreiten. Im Gegensatz zur klassischen Saugpumpe, welche generell als Gartenpumpe eingesetzt wird, benötigt man eine Tauchdruckpumpe, wenn man Höhenmeter überwinden möchte. Deshalb findet diese oftmals als Zisternenpumpe oder Tiefbrunnenpumpe ihren Einsatz.

Beim Kauf einer Tauchdruckpumpe kommt es auf den Verwendungszweck, die benötigte Pumpleistung, die Häufigkeit des Gebrauchs, die Tiefe des Wasserreservoirs und die Förderhöhe an. Daneben ist zu überlegen, welche weiteren Funktionen gewünscht sind. Daneben ist auch der Preis der Pumpe ein wichtiger Punkt. Aufgrund dieser Kriterien läßt sich dann die Auswahl der am besten geeigneten Pumpen eingrenzen.

Unsere Empfehlungen zur Tauchdruckpumpe

Eine kleine Auswahl zeigt, welche Modelle für unterschiedliche Anforderungen empfehlenswert sind. Die Preisespanne reicht von etwa Euro 100 bis knapp Euro 300.

Gardena 1476-20 Comfort Tauchdruckpumpe 6000/5 automatic

Diese Tauchdruckpumpe ist besonders für tiefe Brunnen und Zisternen geeignet. Die maximale Tauchtiefe beträgt 12 Meter und sie kann dauerhaft unter Wasser bleiben und arbeitet fast geräuschlos. Die leistungstarke Pumpe kann bis zu 6000 Liter pro Stunde pumpen und die maximale Förderhöhe beträgt 45 Meter. Der Wasserdruck erreicht knapp 4,5 bar und die Leistung ist 1050 Watt. Um die Tauchdruckpumpe vor Schäden zu schützen, hat sie einen integrierten Druckschalter, einen Durchflusserkennungssensor mit integriertem Rückflussstop sowie einen Thermoschutzschalter. Die Pumpe ist dadurch auch gegen Trockenlaufen geschützt. Der Motor ist doppelt abgedichtet und die Antriebswelle keramikgeschützt. Der Schmutzfilter ist aus rostfreiem Edelstahl. Er sollte aber auch bei klarem Wasser regelmäßig gereinigt werden. Zur Pumpe gehören ein 15 m langes Anschlusskabel und Befestigungsseil.

Kärcher Tauchdruckpumpe BP 2 Cistern, 1.645-420.0

Die Kärcher Tauchdruckpumpe ist gut geeigenet für die Gartenbewässerung aus einer Zisterne. Der interierter Vorfilter verhindert Schäden an der Pumpe. Zur Verhinderung von Trockelaufen gibt es einen über ein Kabel angeschlossenen Schwimmerschalter. Das dreistufige Pumpenlaufwerk mit integriertem Rückschlagventil hat eine maximale Fördermenge von max 5700 Liter pro Stunde. Die maximale Förderhöhe beträgt 32 Meter und der Wasserdruck erreicht 3.2 bar bei einer Leistung von 800 Watt. Die Eintauchtiefe sollte 7 Meter nicht überschreiten.

Einhell GC-DW 900 N Tauchpumpe

Die Einhell Tauchdruckpumpe ist gedacht für Klarwasser aus tiefen Brunnen, Schächten oder Zisternen. Durch das Edelstahlgehäuse ist sie vor Korrosion geschützt. Die maximale Förderhöhe ist 32 Meter vom Wasserspiegel gemessen und die Eintauchtiefe ist maximal 8 Meter. Zu beachten ist, das der Seitenabstand zu den Wänden des Wasserreservoirs mindestens 40 cm betragen sollte. Die maximale Förderleistung ist 6000 Liter pro Stunde bei einer Leistung von 900 Watt. Der über eine Kabel verbundene Schwimmschalter verhindert ein Trocklaufen der Pumpe.

Drucktauchpumpe GDT 901

Diese Klarwasserpumpe von Güde ist geeignet für das Pumpen von Klarwasser aus Brunnen und anderen Wasserreservoirs. Bei Nichtverwendung sollte die Drucktauchpumpe trocken gelagert werden. Einsatzgebiete sind das Betreiben von Rasensprengen und Reinigungsarbeiten mit einem Schlauch. Der Mindestwasserstand beträgt 110 mm und die maximale Förderhöhe 30 Meter. Der variabel einstellbare Schwimmschalter ist mit einem Kabel mit dem Gerät verbunden. Der Edelstahlmantel schützt vor Korrosion. Die maximale Fördermenge bei einer Leistung von 800 Watt ist 5500 Liter pro Stunde. Das Anschlusskabel ist 10 Meter lang.

Fazit

Welches Geräte am besten für Ihre Zwecke geeignet ist, hängt davon ab, wie hoch die Förderleistung sein soll und wo die Tauchdruckpumpe eingesetzt werden soll. Auch hier gilt als Faustregel, je anspruchsvoller der Einsatz ist, desto mehr sollten Sie auf Qualität achten, der sich häufig im Preis niederschlägt. Wichtig ist zu beachten, das diese Pumpen nur für Klarwasser geeignet sind.

>> Alle Angebote ansehen <<